Skip to main content

Revenge – Die komplette erste Staffel [6 DVDs]

Revenge – Die komplette erste Staffel [6 DVDs]

Revenge - Die komplette erste Staffel [6 DVDs]

  • Angaben: laut Hersteller
  • Anzahl Datenträger: 6
  • Ausführung: Box Set
  • Bildformat: 1,78:1, 16:9
  • Bonusmaterial: Audiokommentar(e)

Unter der glänzenden Oberfläche des luxuriösen Lebens in den Hamptons lauern düstere, schmutzige Geheimnisse in einer mysteriösen Kombination aus Leidenschaft, Ungewissheit und bitterer Vergeltung. Betreten Sie die verlockende Welt der Reichen und Rücksichtslosen in der neuen Serie Revenge – Die komplette erste Staffel. Wohlstand, Schönheit und Macht definieren das Leben von New Yorks exklusivster Gesellschaft. Doch eine Frau schreckt vor nichts zurück, um sich an denjenigen zu rächen,

Listenpreis: EUR 16,99

Aktueller Preis:

Outlander – Season 1 Vol.1 [3 DVDs]

Outlander - Season 1 Vol.1 [3 DVDs]

Besonderheiten: Freigegeben ab 12 JahreDie britische Kriegskrankenschwester Claire Randall wird nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wieder mit ihrem Ehemann vereint. Auf ihrer zweiten Hochzeitsreise geht sie durch einen alten Steinkreis und befindet sich plötzlich im Jahre 1743 im kriegszerrütteten Schottland der Highland-Clans. Welche Mächte sie auf diese Zeitreise voller Intrigen und Gefahren geschickt haben, weiß Claire nicht. Sie wird als Spionin bezichtigt und muss einen verfolgten Hig

Listenpreis: EUR 19,99

Aktueller Preis:

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Lara Eberhart 23. September 2015 um 20:50

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Super Serie, leider plötzlich kostenpflichtig, 31. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war schon lange auf der Suche nach einer guten Serie und war sehr froh, als ich revenge gefunden habe.
Schade finde ich allerdings, dass es plötzlich kostenpflichtig ist. Ich war gerade total in der Serie drin, aber 2,50€ pro Episode bzw. 25€ pro Staffel ist mir leider zu teuer, um weiter zu gucken. Wieso haben sich die Bedingungen geändert und kann ich damit rechnen, dass es kostenpflichtig bleibt oder wird die Serie irgendwann wieder gratis zur Verfügung stehen?

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Christian Wanner 23. September 2015 um 21:20

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen
Tolle Serie aber … plötzlich kostenpflichtig, 31. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Haben die ersten 3 Folgen geschaut und fanden die Serie wirklich gut. Plötzlich kostenpflichtig ??? Verstehe ich vor allem nicht, da Staffel 3 kostenlos geschaut werden kann. Das macht natürlich keinen Spaß das Jahresabo zu zahlen und dann noch für alte Serien zusätzlich zur Kasse gebeten zu werden. 2,50 EUR zahle ich pro Folge sicherlich nicht!
Danke Amazon für das „versauen“ der Serie. :-(((

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Annie 23. September 2015 um 21:47

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Enttäuscht von Amazon Prime, 31. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Super Serie! Spannend ohne Ende! Aber Amazon Prime: die Serie ohne Vorwarnung einfach zum Jahresabonnement noch zusätzlich kostenpflichtig zu machen ist traurig!

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Jackie O. 23. September 2015 um 22:47

169 von 181 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
Atmosphäre, Tiefgang & verdammt viel Gefühl!, 26. Januar 2015

Nach jahrelangen Warten ist es nun endlich soweit, Diana Gabaldons legendärer Outlander Roman wurde von Starz umgesetzt. Ich habe die Serie bereits im Orignal gesehen, war und bin immer noch verzaubert, was Showrunner Ron D. Moore und sein Team, auf die Beine gestellt haben. Mit jeder Episode verliert man (Frau) sich mehr in Diana Gabaldons Welt und hibbelt voller Vorfreude der nächsten Folge entgegen. Ist glücklich über jedes wichtige Sätzlein aus dem Buch, bei dem einem das Fanherzilein vor Freude fast aus der Brust springt.

Angefangen beim Cast, den herrlichen Kulissen, wundervollen Kostümen (von Terry Dresbach, Ehefrau von Showrunner Moore). Bis hin zu den traumhaft schönen schottischen Landschaftsaufnahmen, nicht zu vergessen der atmosphärischen Musik, die Outlander zu einem Highlight machen. Alles wurde mit unglaublich viel Sorgfalt und Liebe zum Detail produziert. (Eventuell sogar schon ein biserl zuviel des Guten, wenn ich an all die herrlichen Kostüme & Accessoires von Claire denke. So habe ich mich doch des öfteren gefragt, wie sie doch eigentlich mittellos, ständig mit einem neuen wunderschönen Gewand, aufwarten kann. Die Hochlandschotten allerdings fast immer denselben verdreckten Kilt auftragen. Nun gerade auf Reisen muss Claire wohl ihren eigenen Gepäckesel dabei haben. <g>.) Aber das ist eben reine Geschmackssache und in diesem Fall kritisieren auf hohen Niveau.

Obwohl ich anfänglich so meine Bedenken hatte, was Sam Heughan angeht, (Jeder hat eben sein ureigenes Bild von Jamie im Kopf.) ist der attraktive Schotte ein absoluter Glücksgriff für die Serie. Wie er agiert, sich vom Pferd schwingt, den Säbel zückt, mal ein schüchternes Lächeln oder keckes Grinsen auf den Lippen hat. Vor lauter Frust auf Bäume einschlägt, oder sich vor Schmerzen kaum noch auf den Beinen halten kann… Sam ist Jamie!! Ich liebe sein intensives Spiel, die vielen kleinen Akzente die er setzt und die man sofort erkennt, wenn man den Roman gelesen hat.
Catriona Balfe ist zwar für meinen Geschmack etwas zu dünn und an manch einer Stelle, bemerkt man ihre Model-Vergangenheit. Doch ich finde sie als Claire einfach nur fabelhaft!! Mit jeder Folge ist sie mehr und mehr Claire, stark, dickköpfig und leidenschaftlich. Aber vorallem verbindet sie und Sam Heughan eine unglaubliche Chemie. Das Knistern zwischen den beiden ist regelrecht spürbar und so unheimlich wichtig, da Jamie & Claire ein extrem leidenschaftliches Pärchen sind. (Wenn ich an die Wedding Night denke, schießt mir doch tatsächlich wieder die Schamesröte ins Gesicht. <g> Allein diese Folge wurde so unglaublich toll in Szene gesetzt. Ich persönlich hätte mir nicht mehr erhoffen oder wünschen können.. Gänsehaut pur!!!)
Nicht zu vergessen Tobias Menzies, der als Frank eine gute Figur abgibt. Er einem aber als Black Jack regelrechte Schauer über den Rücken laufen lässt. Absolut klasse gespielt! Auch Graham MacTavish der Dougal MacKenzie grandios verkörpert. Da vergießt man auf der Stelle, das er doch eigentlich im Buch ganz anders aussieht und teilweise nicht ganz so herrisch daherkommt.

Nun zur synchronisierten dt. Fassung:
Als ich die ersten Trailer gesehen habe, war ich doch leicht geschockt. Denn die Stimmen, passen irgendwie überhaupt nicht. Teilweise grenzt das für mich schon an (Ohren)-Folter, vor allem Claires Stimme ist desaströs. Black Jacks Stimme empfinde ich als lachhaft. Tja und Jamies samtige Stimme, klingt leider auch recht mager & keineswegs männlich. Erst recht, da der gälische Singsang fehlt.

Die lieblose Art und Weise der Umsetzung macht mich auch nicht viel glücklicher. Die wunderbare Atmosphäre, die kleinen magischen Momente gehen leider völlig flöten. Wieso kriegt man es nicht auf die Reihe; passende Synchronstimmen zu finden und vor allem, ordentlich zu übersetzen?? Es kann doch nicht sein, das ausgerechnet Claires legendärer Fluch ‚Jesus H. Roosevelt Christ‘ einfach so abgetan wird. (Das kann ja heiter werden, wenn Jamie fragt, was es damit auf sich hat.) Oder aus einer Amme einfach eine (Kranken)Schwester wird, obwohl Jamie, in dieser Szene direkt auf ihre Brüste starrt. Ähm und was ist eigentlich eine Vergatterung??? Mir ist nur Gathering- also Zusammenkunpft/Versammlung bekannt.. ect, ect. Sorry, aber wer dafür und wahrscheinlich noch weitaus mehr Übersetzungfehler verantwortlich ist, sollte seinen Job wechseln. Deshalb würde ich für diesen Pfusch am liebesten mehr als nur einen Stern abziehen.

Fazit:
Für mich gehört der erste Teil der Highland Sage zu meinen absoluten Lieblinsromanen. Deshalb stand ich dem Projekt eine Serie daraus zu machen, anfänglich recht…

Weitere Informationen

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Marïon ;-) 23. September 2015 um 23:18

91 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Einfach wunderbar verfilmt !, 11. April 2015
Zwanzig Jahre nach Ersterscheinen des Romans Feuer und Stein ist es nun endlich so weit… Was hat die Fan-Gemeinde von Diana Gabaldon gehofft, gewartet und gebibbert….
Und was wird sie belohnt !!!

Über achthundert Seiten hat das erste Buch (in der gekürzten Version)- klar, dass man das nicht unbedingt in einen zweistündigen Kinofilm packen konnte. Aber dass gleich eine sechzehnteilige Serie daraus wird – das hat keiner wirklich zu hoffen gewagt.
Ronald D. Moore und STARZ haben sich an den Stoff herangetraut und wahrhaftig in die Trick- und Zauberkiste gegriffen.

Ich habe die ersten acht Folgen im englisch/schottischen Original gesehen und war mehr als begeistert. In USA ist die sechzehnteilige Serie in zwei 8er-Blocks getrennt, seit dem 4. April geht es nun endlich weiter und auch sky passion, die es vor VOX ausstrahlen, haben es hinbekommen, nur drei Tage nach Ausstrahlung USA die Folgen auch hier zu zeigen.

Jeder hat natürlich seinen eigenen ‚Jamie‘ im Kopf und auch ich war im ersten Moment, als klar war, das Sam Heughan die Rolle bekommt, ein wenig ‚verwundert‘ – aber er ist einfach toll in der Rolle und verkörpert mittlerweile den fast perfekten James Alexander Malcom MacKenzie Fraser.
Dougal, gespielt vom gigantischen Graham McTavish, ist der absolute Hammer und Claire, ja Claire…. *seufz*…. Caitriona Balfe IST Claire Beauchamp Randall !!!! Ein Blick und man weiss es !
Der Cast ist super und in meinen Augen perfekt besetzt. Vielleicht (oder wahrscheinlich) hat das damit zu tun, das Diana Gabaldon beim Drehbuch mitgeschrieben hat und auch bei der Besetzung zumindest die Möglichkeit hatte, Tipps abzugeben. Sie war während der ganzen Dreharbeiten stark eingebunden und hat in einem Teil sogar einen Cameo – Auftritt (köstlich).
Tobias Menzies Spiel als Black Jack/Frank ist unbeschreiblich – das muss man echt gesehen haben.

Setting/Kostüme und das ganze Drumherum versetzten den Zuschauer in ein Schottland, das man als Leser aus den Bücher kennen- und lieben gelernt hat! Und wir sprechen nicht nur von schönen Bildern aus den Highlands….

Ich kann jedem, der für die Bücher geschwärmt hat, die Serie nur empfehlen.
In USA kam sie gleich mit den ersten Folgen so gut bei den Zuschauern an, dass eine zweite Staffel (12 Folgen, verfilmt wird das zweite Buch Die geliehene Zeit: Roman) direkt bestellt wurde.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Katzenfan „tom-zwerg“ 23. September 2015 um 23:26

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Gut gelungene Romanverfilmung, 21. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe vor vielen Jahren einen Teil der Romane gelesen, die Geschichte war mir aber bald zu romantisch und so habe ich das Lesen aufgegeben.
Englische Geschichte und natürlich auch die schottische Geschichte interessieren mich sehr, also habe ich mir jetzt die DVD gekauft, nachdem ich bei VOX die erste Folge sozusagen „Probe gesehen“ und für gut befunden habe, wirklich genießen kann man so eine Story aber nur ohne Werbung, also bleibt nur die Anschaffung der DVD oder es aufzunehmen.
Der Roman selbst fällt für mich unter „Zeitreiseroman“, weniger Fantasy, das einzige nicht wirklich mögliche bei der Geschichte ist, dass die Protagonistin aus dem Jahr 1945 bei einem Steinkreis in eine andere Zeit versetzt wird, also rund 200 Jahre früher.
Zu dieser Zeit finden dort die ständigen Auseinandersetzungen mit den Engländern – Rotröcken statt. Romane und Verfilmungen über diese Zeit gibt es natürlich bereits, wie schon im 17. Jahrhundert geht im 18. Jahrhundert der Kampf um die schottische Freiheit und den „wirklichen König, Jakob bzw. dessen wirklichen Erben“ weiter. Letztendlich haben die Schotten dabei keine Chance und es sterben über viele Jahre unzählige Schotten, aber auch Briten an diesem Bürgerkrieg.
Genau in diesem Krieg, also um 1740 beginnt die Geschichte der Protagonistin, welche in diese Zeit versetzt wird.
Wie nicht anders zu erwarten, kommt es zu einer Liebe zwischen ihr und dem schottischen Protagonisten und so nimmt die Geschichte ihren Lauf, es gibt ja mittlerweile schon unzählige Bände über diese beiden, ein Ende ist noch nicht abzusehen.
Fazit, ich finde von den Kostümen, den Orten der Handlung und auch durch die Sprache der Schotten ist die Zeit in diesem Land sehr authentisch dargestellt, wie auch der Hass zwischen Schotten und Briten und die Armut des schottischen Volkes.
Zumindest bei der ersten Season steht dieser Kampf im Vordergrund, darin eingebettet findet sich dann die Geschichte von Claire und Jamie.
Jamie ist im Vergleich zum Roman im Film eher der jugendliche Held, im Roman ist diese Person schon ein richtiger Mann, Claire ist auch im Film schon als Frau dargestellt, also nicht als junges Mädchen.

Es gab hier sehr viel Unsicherheit, wo die Unterschiede zwischen der Sammelbox und der normalen CD liegen, daher habe ich mich doch für die Sammelbox entschieden, immerhin stimmt hier die bei Amazon angegebene Spielfilmlänge.
In der Sammelbox enthalten ist ein kleines Buch, darin finden sich Bilder und jeweils eine Kurzbeschreibung über jede Folge sowie die DVD`s.
Ansonsten ist in dieser Box noch Platz für Vol. 2.
Preislich finde ich die DVD, weil jetzt noch aktuell soweit angemessen, trotzdem sollte man sich mehr bemühen, den Artikel besser zu beschreiben, vor allem was den Unterschied in der Länge der Folgen anlangt, zwischen Sammelbox und normale DVD oder ob es hier überhaupt einen Unterschied gibt.
Schlusswort: Romanverfilmungen kommen meist nicht an den Roman heran oder sind viel zu wenig authentisch, was bei dieser Verfilmung zumindest was den ersten Teil angelangt, nicht der Fall ist.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *