Amazon.de Widgets Amazon Echo Show: Ein erster Test - streamingz.de

Das erste Echo-Gerät mit einem Display gibt es in den USA schon seit einigen Monaten. Nun kommt Echo Show auch bei uns zur Auslieferung. Durch den integrierten Bildschirm erschließt Echo Show nun auch die Welt der visuellen Dienste. So kann der Anwender direkt einen Blick auf die aktuelle Tagesschau werfen, Musiktexte am Display verfolgen, seine Einkaufs- und To-Do-Listen direkt ablesen sowie Fotos und Videos anschauen. Wer eine Smart Home Kamera besitzt, wird zukünftig auch hier entsprechende Überwachungsvideos betrachten können. Auch die eigene Video-Telefonie rückt nun in greifbare Nähe. Somit erweitert Echo Show deutlich die Möglichkeiten im Alexa-Umfeld.

Echo Show: Auf den ersten Blick

Auf den ersten Blick fällt natürlich die etwas kastenförmige Form von Echo Show auf. Dafür wurden gute Dolby-Lautsprecher verbaut, die einen erstaunlich guten Klang zaubern. Nach Angaben von Amazon wurden zudem die neueste Fernfeld-Sprachtechnologie der zweiten Generation mit Richtstrahltechnologie und Geräuschunterdrückung verbaut. Dies sorgt dafür, dass auch bei einer entsprechenden Geräuschkulisse alle Sprachbefehle gut erkannt werden. Insgesamt steht auch bei Echo Show der bereits bekannte Befehlssatz von Alexa und rund 1.500 Skills zur Verfügung. Das eigentliche Alleinstellungsmerkmal ist zweifelsohne die visuelle Komponente.

 

Für die visuelle Umsetzung sind bei Echo Show ein 7 Zoll-Touchscreen und eine 5 MP Frontkamera verbaut worden. Die integrierten acht Mikrofone und die Kamera können auf Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden. Die Handhabung ist vergleichbar mit den anderen Echo-Geräten. Per Sprachbefehl werden das Gerät aktiviert und ein gewünschtes Kommando übermittelt. Im Gegenzug liefert Echo Show die gewünschten Informationen per gesprochenem Wort. Zusätzlich erhält der Nutzer weitere Daten auf dem Bildschirm angezeigt. Die integrierte Kamera ist in erster Linie für die Videotelefonie gedacht. In dieser Kombination bietet sich Echo Show als optimale Zentrale für die eigene Smart Home Lösung an.

Echo Show bringt Bilder, Videos und Filme auf das Display

Echo ShowDas eigentliche Highlight ist natürlich der integrierte Bildschirm, der nun eine Reihe von völlig neuen Anwendungen ermöglicht. Als Prime Kunde lassen sich die eigenen Fotos und Video-Inhalte über Echo Show nutzen, auch wenn der 7 Zoll-Bildschirm natürliche Grenzen setzt. Die Auflösung von 1024 x 600 Pixel genügt für eine gute Darstellung der Inhalte. Bei der Musiknutzung werden beispielsweise das Album des Künstlers oder die Texte des jeweiligen Songs eingeblendet.

Durch den verwendeten Touchscreen muss der Anwender nicht zwingend ausschließlich auf die Sprachsteuerung setzen. Zur besseren Sicht wurde das Display mit einer leichten Schräge verbaut. Zusätzlich befinden sich am oberen Rand des Echos Knöpfe zum Schalten des Mikrofons und für die Regelung der Lautstärke. Alle Einstellungen für das Display werden direkt am Bildschirm vorgenommen. Hier lässt sich ein spezielles Menü öffnen.

Echo Show geht an den Start

Wie bei allen Geräten von Amazon ist auch bei Echo Show die Ersteinrichtung denkbar einfach. Das Gerät wird mit dem Stromnetz verbunden. Nach der Eingabe von Benutzername und Passwort des eigenen Amazon-Kontos kann nach kurzer Installation das Gerät in Betrieb genommen werden. Wer bereits mit einem anderen Echo-Gerät oder einer Streamingbox Fire TV arbeitet, kann umgehend auf bestehende Inhalte zugreifen.

Bei der konkreten Anwendung stehen drei Dinge bei Echo Show im Vordergrund. Videotelefonie und Anzeige von Video-Daten.

Videotelefonie mit Echo Show

Wer aktuell in die Videotelefonie einsteigen möchte, benötigt zwingend ein zweites Echo Show Gerät. Daher bietet Amazon auch einen entsprechenden Rabatt. Wer gleich zwei Geräte erwirbt, erhält einen Nachlass von 100 Euro.

Angebot: 2 kaufen, 100€ sparen: Legen Sie 2 Echo Show-Geräte in den Einkaufswagen und sparen Sie 100€ auf Ihre Bestellung mit dem Code SHOW2PACK.

Dies grenzt aktuell die Anwendungsmöglichkeit von Echo Show bei der Videotelefonie etwas ein. Allerdings kann der interessierte Anwender davon ausgehen, dass in Kürze auch via Smartphone oder Fire Tablet dies möglich sein wird.

Videoüberwachung und Videos schauen

Der zweite Anwendungsbereich ist das Schauen von unterschiedlichem Videomaterial. Im Rahmen von Smart Home Anwendungen ist natürlich das Abrufen von Daten via Überwachungskameras besonders interessant. So lässt sich auf einfache Art das eigene Grundstück oder der Wohnraum überprüfen. Ähnlich interessant ist auch der Einsatz als visuelles Babyphone, um rasch einen Blick ins Kinderzimmer zu werfen. Erste Skills von verschiedenen Anbietern von Überwachungskameras sind bereits verfügbar, z.B. Ring Video Doorbell, Nest oder Yonomi. Die einzelnen Skills müssen sich allerdings noch in der Praxis beweisen, viele Lösungen stecken bei der Videoübertragung noch in den Kinderschuhen. Hier wird es jedoch in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich weitere Lösungen geben.

Gleiches gilt auch für das Schauen von Videos. Sicherlich lässt sich mühelos mal ein kurzes Video schauen oder ein Blick in die Tagesschau werfen. Doch für ein längeres Betrachten von Filmen und Videos ist Echo Show aufgrund der Größe und Auflösung eher nicht geeignet. Hier sollte der Anwender doch eher zu einem Tablet oder zu einem klassischen TV-Gerät greifen.

Bildquelle: Amazon

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren

0 Likes
1453 Views
Anzeige

Das interessiert Sie auch!

Schreibe Deine Meinung

Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie eine korrekte eMail-Adresse ein. Bitte schreiben Sie Ihre Meinung.

*