Skip to main content

Mediaplayer Test: Asus Google Nexus Player

Der zweite Mediaplayer aus dem Hause Google ist eine klare Kampfansage an Amazon und Apple. Entsprechend leistungsstark kommt der Asus Google Nexus Player daher. So treibt den Mediaplayer ein Intel Atom Quad-Core Prozessor mit 1,8 GHz mit 1 GByte Arbeitsspeicher an. Zudem hat Google dem kreisrunden Mediaplayer 8 GByte Speicherplatz spendiert. Die Online-Anbindung geschieht über WLAN (IEEE 802.11ac mit zwei Antennen). Von der technischen Seite kann der Nexus Player der Konkurrenz eindeutig Paroli bieten.

Der aktuelle Testbericht: Asus Google Nexus Player

Nexus Player - der kreisrunde Mediaplayer

Nexus Player – der kreisrunde Mediaplayer

Auch bei der Installation hatte Google deutlich dazugelernt. Nach wenigen Handgriffen ist der Mediaplayer startklar. Dazu wird der Nexus Player per HDMI an Ihren Fernseher angeschlossen. Dann sorgen Sie für die nötige Stromversorgung. Im ersten Schritt wählen Sie die Sprache und melden den Player per WLAN an. Anschließend melden Sie sich per Google Account an. Alternativ können Sie diesen Vorgang auch per Smartphone oder Tablet vornehmen. Dann müssen die Geräte nur noch miteinander synchronisiert werden. Fertig.

Natürlich arbeitet auch der Asus Google Nexus Player mit einem Android Betriebssystem. Dabei haben sich die Macher für Android TV entschieden. Eine Variante, die auch bei mehreren Smart-TVs unterschiedlicher Hersteller zum Einsatz kommt. Somit ist gewährleistet, dass speziell abgestimmte Apps für Android TV zum Einsatz kommen.

Benutzerführung & Bedienung

Gleichzeitig hat man dem Nexus Player auch die bewährten Chromecast-Funktionen spendiert. So können die Medieninhalte von Smartphone oder Tablet-PC direkt auf dem angeschlossenen Fernseher gespiegelt (Mirroring) werden. In diesem Fall übernimmt das mobile Gerät die Steuerung.

Die eigentliche Steuerung geschieht über die beiliegende Fernbedienung, die eine auffällige Ähnlichkeit mit der Fernbedienung aus dem Hause Amazon besitzt. Selbst der Steuerkreis und die Sprachsteuerung sind vorhanden, auch wenn diese nur in leiser Umgebung korrekt funktioniert. Hier hätte man sich von Google mehr Einfallsreichtum gewünscht.

Die eigentliche Benutzeroberfläche vom Nexus Player ist recht ordentlich gelungen, auch wenn Amazon und Apple hier klar die Nase vorn haben.

Anbindung & Erweiterung

Wie bei den meisten Mediaplayern lässt sich auch der Nexus Player mit verschiedenen Apps aus dem Google Play Store erweitern. Neben Netflix und Youtube sind auch die bekannten Mediatheken-Apps vertreten. Allerdings ist die Auswahl noch sehr klein. Per Sideloading lassen sich auch direkt zusätzliche Apps (apk-Dateien) installieren, aber hier kommt es beim Laden und dem anschließenden Abspielen immer wieder zu Problemen.

Einen besonderen Wert legt Google bei seinem aktuellen Player auf das Thema Spielen. Ähnlich wie Amazon bietet dazu der Mediaplayer die Möglichkeit, eine Fülle von Spielen herunterzuladen. Allerdings kommt auch der Nexus Player nicht an das Niveau echter Konsolen heraus. Vielmehr ist man hier mit der Amazon Streamingbox Fire TV auf Augenhöhe.

Wer den optimalen Spielgenuss in den eigenen vier Wänden genießen will, sollte auch hier zu dem speziellen Gamepad greifen, das zusätzlich erworben werden muss.

Mediaplayer Test Ergebnis: Asus Google Nexus Player

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Trotz der guten technischen Ausstattung kann der Google Mediaplayer nicht tatsächlich überzeugen und ist in unserem Mediaplayer Test das klare Schlusslicht. Direkt zum Ausus Google Nexus Player – Hier klicken – Für diesen Preis von knapp 90 Euro kann man heute schon eine Ethernet-Anbindung oder einen digitalen Audioausgang erwarten. Auch die beiliegende Fernbedienung besitzt nicht die beste Qualität. Hinzu kommt eine noch kleine Auswahl an Apps, die speziell für den Nexus Player angepasst sind. Insgesamt erscheint der Mediaplayer noch nicht wirklich ausgereift und ist ein möglicher Schnellschuss, um die Konkurrenz im Auge zu behalten. Hier muss Google noch deutlich nachbessern. Für echte Google Android Fans ist der Nexus Player dennoch eine Alternative.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_cta_button call_text=“Asus Nexus Player: Der neue Mediaplayer von Google. Lässt sich zur Spielekonsole erweitern!“ title=“Direkt zum Angebot von Nexus Player von Amazon“ target=“_blank“ color=“btn-warning“ icon=“wpb_arrow“ size=“btn-large“ position=“cta_align_right“ href=“http://amzn.to/1Hy450j“]

Unser Tipp: In unserem großen Mediaplayer Test finden Sie weitere Geräte!

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*