Amazon.de WidgetsAmazon Prime: Premium Abonnement 40 Prozent teurer - streamingz.de

Amazon erhöht die Preise für das Prime-Abonnement. Schlechte Zeiten für Power-Shopper des Online-Versandhauses. Amazon Prime wird über 40 Prozent teurer. Neukunden zahlen ab dem 1. Februar 2017 jährlich 69 Euro. Auch Studenten sind von der Preissteigerung betroffen. Bestandskunden müssen nicht sofort mehr bezahlen.

Bestandskunden werden erst im nächsten Jahr zur Kasse gebeten

Wer bereits ein Prime-Abo bei Amazon besitzt, muss allerdings nicht sofort tiefer in die Tasche greifen. Es bleibt beim bisherigen Jahresbeitrag von 49 Euro, wenn dieser vor dem 1. Juli 2017 fällig wird. Auch der vergünstigte Studenten-Tarif steigt dann von 24 Euro auf 34 Euro.

Unser Tipp: Hier kann jeder Bestandskunde überprüfen, wann ihn die Preiserhöhung trifft!

Dabei kommt die Preisanhebung bei Amazon nicht überraschend. In anderen Ländern ist der Preis für das Prime-Angebot längst höher. So müssen Amazon Prime Kunden in den USA umgerechnet jährlich über 90 Euro auf den Tisch blättern. In Großbritannien sind es rund 89 Euro im Jahr. Daher fällt selbst der erhöhte Preis im direkten, internationalen Vergleich noch günstig aus. Zumal der Leistungsumfang in Deutschland fast identisch ist.

Steigende Preise bei steigenden Leistungen

Prime_Day_2016_Infografik2

Der Werdegang von Amazon Prime (Quelle: Amazon)

Vor rund acht Jahren wurde Amazon Prime in Deutschland eingeführt. Amazon startete mit 29 Euro im Jahr. Dafür bekam der Kunde allerdings nur einen bevorzugten Versand seiner bestellten Produkte. Mit dem Start von Amazon Video wurde der Preis vor knapp zwei Jahren auf 49 Euro erhöht.

Amazon begründet nun die Preiserhöhung mit einer deutlichen Steigerung der Leistungen. Immerhin bekommt der Kunde für die jetzige Jahresgebühr einen Zugriff auf Prime Video, Prime Music, Twitch Prime, unbegrenzten Online-Foto-Speicher und die Kindle-Leihbücherei. Zudem werden Prime-Kunden häufig auch bei Verkaufsaktionen bevorzugt.

Die Probe-Mitgliedschaft, mit der sich die Vorteile des Angebots 30 Tage kostenlos testen lässt, besteht auch nach der Preiserhöhung von Amazon. So können Neukunde noch etwas sparen!

>> ANZEIGE: Jetzt noch schnell Prime für 49 EUR pro Jahr abschließen <<

Amazon Prime nun auch monatlich buchbar

Zum 1. Februar 2017 führt Amazon nun auch die Möglichkeit ein, den Prime Dienst monatlich von einem Monatspreis von 8,99 Euro zu buchen. Das Abonnement ist monatlich kündbar. Dies ist dann sinnvoll, wenn man die Prime-Vorteile nur für einen begrenzten Zeitraum nutzen will. Ansonsten ist dieser Weg deutlich teurer als die bisherige Jahresgebühr.

Mit Amazon Prime erhalten Mitglieder neben dem Zugang zu Prime Music auch kostenlosen Premiumversand von Millionen Artikeln sowie kostenlosen und unbegrenzten Speicherplatz für Fotos und Zugang zur Kindle-Leihbücherei – all das für nur 69€ im Jahr. Jedes neue Mitglied kann Amazon Prime für 30 Tage testen und erhält auch den unbegrenzten Zugriff auf das Video-Streaming-Angebot vom Amazon Instant Video!

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren

0 Likes
957 Views
Anzeige
Anzeige


Das interessiert Sie auch!

65 Antworten

    Schreibe Deine Meinung

    Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie eine korrekte eMail-Adresse ein. Bitte schreiben Sie Ihre Meinung.

    *