Skip to main content

Fire TV: Update 5.2.4.1 bringt Alexa und die neue Oberfläche für alle Modelle

Lange hat die Fangemeinde darauf gewartet. Amazon beginnt aktuell das neue Software-Update für die Fire TV Geräte auszuliefern. Mit dem Update 5.2.4.1 spendiert Amazon für alle Fire TV – und Fire TV Sticks die verbesserte Oberfläche. Zudem ist zukünftig der Sprachassistent Alexa über Fire TV an Bord. Den Anfang macht zunächst die leistungsstärkste Streamingbox Amazon Fire TV mit 4K Ultra HD, später sollen auch alle anderen Fire TV Geräte folgen.

Besonders interessant ist natürlich die Verfügbarkeit des Sprachassistenten Alexa, der bereits in den smarten Lautsprechern Amazon Echo sowie Amazon Echo Dot seit einigen Wochen verfügbar ist. Seit der Ankündigung des neuen Fire TV Sticks, der ab Ende April ausgeliefert wird, war klar, dass Alexa zukünftig auch auf der Streamingbox Fire TV und dem Fire TV Stick zum Einsatz kommt. Dabei sollen im zweiten Schritt auch die Geräte aus der 1. Generation mit entsprechenden Updates versorgt werden. Dann sollen alle Amazon Fire TV Modelle mit einer identischen Oberfläche und mit der deutlich verbesserten Sprachsteuerung ausgestattet werden.

Fire TV: Update 5.2.4.1 bringt spezielle Alexa Sprachbefehle für die Fire TV Nutzung

Der neue Mediaplayer Fire TV mit 4K Ultra-HD: Update 5.2.4.1

Der neue Mediaplayer Fire TV mit 4K Ultra-HD

Erste Tests zeigen, dass nach der erfolgreichen Installation des Updates alle Sprachbefehle von Alexa auch via Fire TV abrufbar sind. Zur Eingabe dient die normale Sprachfernbedienung, die bereits zum Lieferumfang von Fire TV und dem Fire TV Stick gehört. Alternativ können die Sprachbefehle auch über die Remote App, die es für Android- und iOS gibt, eingegeben werden. Ein zusätzliches Update für die kostenlose App ist nicht notwendig. Alle Befehle lassen sich direkt eingeben und werden sofort verarbeitet.

Speziell für Nutzer der Streamingbox Fire TV sind natürlich die Sprachbefehle interessant, die auf das Streaming ausgelegt sind. Dazu gehört beispielsweise das gezielte Starten einzelner Apps (z.B. Starte Netflix oder Spule 10 Minuten vor oder Beende den Film). Weitere spezielle Befehle für den Film- und Seriengenuss werden wohl kurzfristig noch folgen.

Alexa: Ständige Erweiterung der Funktionalität durch Skills

Natürlich können nach dem Update auch andere bekannte Funktionen über Alexa via Fire TV gestartet werden. Dazu gehören beispielsweise die Steuerung des Philips Hue Lichtsystem oder die Funktionen via Magenta SmartHome. Die eigentliche Stärke sind die sogenannten Skills, mit deren Hilfe die Funktionalität von Alexa erweitert werden kann. Es handelt sich dabei um herstellerspezifische Anpassungen einzelner Geräte oder Anwendungen. Amazon legt dazu die Schnittstelle zu dem eigenen Sprachsystem offen. So können theoretisch jede App und jedes smarte Gerät zukünftig via Alexa gesteuert werden.

Alle aktuell verfügbaren Skills von Amazon >

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*