Skip to main content

Call the Midwife – Ruf des Lebens – Staffel 1 [2 DVDs]

Call the Midwife – Ruf des Lebens – Staffel 1 [2 DVDs]

Call the Midwife - Ruf des Lebens - Staffel 1 [2 DVDs]

England in den fünfziger Jahren. Als die junge Jenny Lee (Jessica Raine) das Angebot annimmt, als Hebamme im ‚Nonnatus House‘ zu arbeiten, ahnt sie nicht, dass sie keine kleine Privatklinik, sondern ein großes Nonnenkonvent im Londoner East End erwartet. Ihre neue Arbeit als Geburtshelferin stellt sie so nicht nur vor neuen beruflichen, sondern auch privaten Herausforderungen… Rezension “Die Hebammen, für die jede Entbindung einen Spießrutenlauf auf dem Rad durch Bombentrümmer, vorbei

Listenpreis: EUR 18,99

Aktueller Preis:

Prison Break – Die komplette Serie (inkl. The Final Break) [24 DVDs]

Prison Break - Die komplette Serie (inkl. The Final Break) [24 DVDs]

Über die Serie
Als sein Bruder Lincoln (Dominic Purcell) unschuldig zum Tode verurteilt wird, plant Michael Scofield (Wentworth Miller) die unmögliche Flucht. Er lässt sich verhaften, um in dieselbe Haftanstalt zu kommen und mit Lincoln auszubrechen. Der Plan gelingt, doch der Ausbruch war erst der Anfang. Jetzt sind die Brüder die meistgesuchten Männer Amerikas und werden bis über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus gejagt. Nach einem missglückten Deal landet Michael i

Listenpreis: EUR 60,99

Aktueller Preis:

Hinweis: Weitere Serien Products

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Isabelle Klein „vintage books“ 14. September 2015 um 20:50

62 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
„We have the duty to life every moment the best that we can“, 8. April 2012
„I could have been a air hostess, a modell …“ denkt sich Jenny Lee, als sie im Londoner East End des Jahres 1957 ihre Arbeit als Schwester und Hebamme im „Nonnatus House“ antritt und eine ihr völlig fremde Welt betritt. Hier trifft sie auf ihre Arbeitskolleginnen Trixie, Cynthia Miller & Neuzugang Camilla „Chummy“ Brown, als auch auf tatkräftige Mitstreiterinnen im Habit.

Mit der Zeit entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den so unterschiedlichen Frauen. Da ist die wasserstoffblonde Trixie, die den Mädels Männertipps gibt und eine Fischphobie hat. Die zurückhaltende Jenny, die traurig wirkt und der Vergangenheit nachhängt. Die schüchterne Cynthia und die kompetente und ungeschickte höhere Tochter Camilla „Chummy“ Fortescue-Cholmeley-Browne (meine heimliche Favoritin!). Ganz zu schweigen von den Nonnen: die exzentrische Schwester Monica-Joan, die junge Bernadette und die tatkräftige Evangeline.

Außergewöhnliche Fälle unterhalten bestens, zeigen aber auch die traurigen Seiten des Lebens und der Medizin der 50er Jahre. Da gibt es Mehrlingsgeburten, eine Frau mit 22 Schwangerschaften, Kindsentführung, aber auch jede Menge kleine Wunder …

Herzerwärmend die Freundschaft und der Zusammenhalt der Mädels. Erheiternd die Gemeinschaft mit den Nonnen, die keinesfalls weltfremd in das weltliche Geschehen tatkräftig eingreifen und deren pragmatische trockene Sichtweise mich des Öfteren zum Schmunzeln brachte.
Die Wärme, der Zusammenhalt dieser eingeschworenen kleinen Gemeinschaft, die so viele KLEINE WUNDER vollbringt, machen diese Serie zu etwas ganz Besonderem, bei der man vor „Ergriffenheit“ auch mal die eine oder andere Träne verdrückt, traurig, erheitert und gerührt ist.

Viele kleine, liebevolle & kuriose Details runden das Ganze ab. Zum Beispiel ein Oldtimer namens „Lady Chatterley“ samt einen Blumenkasten. Handyman Fred und die Rettung seines Schweines „Evie“ samt Nachkommen. Eine Chummy, die ein Kondom mit einem „tiny little sombrero“ vergleicht, die „art of the bike“ erst noch lernen muss (WAS hat mich das zum Lachen gebracht :)) … Mehr wird nicht verraten, einfach selbst verzaubern lassen!

Wie immer BBC-typisch außergewöhlich gut besetzt. Mit der Newcomerin Jessica Raines als Nurse Lee, basiert die Serie auf den Erinnerung selbiger- Call The Midwife: A True Story Of The East End In The 1950S & Shadows of the Workhouse: The Drama of Life in Postwar London. Jenny Worth, geboren 1935- verstorben im Mai 2011, Autorin weiterer Bücher.
Rückblickend kommentiert die „alte Jenny“ jede Folge, die Stimme leiht ihr keine geringere als Vanessa Redgrave.

Kulisse, Außenaufnahmen und Kostüme versetzen einen unversehens in die 50er. Aber anderes als Perfektion von einer BBc-Produktion zu erwarten, wäre ja Hohn.
Untermalt von Ohrwürmern der 50er, bei denen man gerne mitsingt- Perry Como, Days „Que sera“, „Why do fools fall in love“.

DVD in super Bildqualität mit englischen UT.

Fazit: Leben, Lieben und Leiden mit Jenny & Co verspricht kurzweilige Unterhaltung auf höchstem Niveau. Eine Zeitreise mit jeder Menge 50er Jahre Charme! Durch den biographischen Hintergrund der realen Jenny Worth wird diese Produktion zu etwas ganz besonderem, eben authentisch.

6 Folgen und rund 355 Minuten, die nach einer baldigen Fortsetzung geradezu schreien! Zudem gibt es ja noch ein weiteres Buch Farewell to the East End: The Last Days of the East End Midwives der Autorin & ich möchte zu gern wissen wie es mit allen weitergeht.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Friederike Keck 14. September 2015 um 21:47

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Midwifery is the very stuff of life – großartige Hebammen-Erfolgsserie der BBC, 24. April 2012
London, East-End, 1957. Die frisch examinierte Krankenschwester und Hebamme Jenny Lee tritt ihre neue Stelle in „Nonnatus house“ an. Ein Konvent, der Frauen medizinische Betreuung bei Schwangerschaft und Geburt bietet. Jenny ist nicht vorbereitet auf das, was sie in ihrem Arbeitsalltag erwartet. Rauhe Sitten und viele Babies im Arbeiterviertel von London. Herzlichkeit, Enge, Armut und noch mehr Windel, die Pille wurde noch nicht erfunden.
Zusammen mit den beiden anderen Junghebammen Trixie und Cynthia und den erfahrenen Nonnen Schwester Julienne, Evangelina und Schwester Monica Joan stellt sie sich den neuen Aufgaben und dem Wunder der Geburt ohne Gerätemedizin. Geburten, Tod, Intrigen und romantische Liebe im Arbeitermilieu der 50iger Jahre, die Serie bietet dem Zuschauer großartige Unterhaltung.
Die Serie basiert auf den Lebenserinnerungen der Hebamme Jennifer Worth „Call the midwife“, „in the midst of Life“ u.a. Heidi Thomas, bekannt durch die BBC-Produktionen „Cranford“ und „Upstairs downstairs“, hat die Drehbücher geschrieben. Erfahrene Schauspieler wie Jenny Agutter, Miranda Hart und Pam Ferris sowie Vanessa Redgrave, als Stimme der alten Jenny zusammen mit talentierten jungen Schauspielerinnen (Jessica Raine, Helen George, Bryony Hannah) bieten eine gute und interessante Mischung.
Ich bin ein großer Fan der BBC period Dramen und habe sie alle gesehen. Auch mit dieser Produktion bietet die BBC wieder englische Perfektion und Unterhaltung auf höchstem Niveau. Zwar ist „Call the midwife“ kein klassisches period drama a la Austen, Gaskell oder Candleford, aber es bietet den üblichen Erfolgsmix aus Liebe zum Detail, guten Schauspielern, interessanten Geschichten und einem historischen Hintergrund. Ich habe die Serie (6 Folgen) sehr genossen und bin ziemlich froh über die modernen Verhütungsmethoden, die mir nur zwei und nicht 24 Kinder beschehrt haben 🙂
Auf Grund des großen Erfolgs soll die Serie 2013 mit 8 weiteren Folgen fortgesetzt werden. Ich freue mich schon.

Kaufempfehlung.
DVD-Box mit 2 DVDS (Folge 1-3 und Folge 3-6)
Englisch mit Untertiteln, keine Extras
Die DVD kostet bei Amazon UK circa 16 Euro plus 3 Euro für Verpackung und Versand.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Anna Bennet 14. September 2015 um 21:54

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Eine Perle der Fernsehunterhaltung, 21. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
„Call the Midwife“ war für mich die Film-Entdeckung des Jahres. Spannend, warmherzig und realitätsnah wird das Wirken der Hebammen, Schwersten und Nonnen des Nonnatus-Hauses im Londoner East End der 50er Jahre geschildert. Berührend sind die Schicksale, die hier mit viel Anteilnahme aber jenseits aller wohlfeilen Klischees geschildert werden, erfrischend die sympathischen und liebevoll gezeichneten Charaktere (mein Favorit: die grimmige Schwester Evangelina), beeindruckend die Liebe zum Detail. Das ist wirklich Fernsehunterhaltung at its best. Die Ausstattung und Leistung der Schauspieler sind wie von der BBC gewohnt auf höchstem Niveau und es macht nur ein wenig wehmütig, dass es so etwas im deutschen Fernsehen einfach nicht gibt (falls doch, bitte ich um Empfehlung).

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Timo Wolters „filmrezensionen“ 14. September 2015 um 22:42

140 von 160 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
Sensationelle Serie! Unverständliche Kommentare!, 24. Oktober 2012
Ich kann dieses Gejammer langsam nicht mehr hören!

Wir reden über vier! Staffeln plus Bonusfilm. Wir reden über insgesamt knapp 57 Stunden!!! beste TV-Unterhaltung und wir reden von einem Preis (Stand heute, 24. Oktober) von 79 Euro!!

Ich erinnere mich als ich zu Beginn des neuen Jahrtausends alle Erstausgaben der Akte-X-Staffeln, sowie die Star-Trek-Serien gekauft habe.
Wohlgemerkt auf DVD!!!!
Preis damals pro Staffel: 99Euro!!! PRO STAFFEL!!!!
Und ich habe es klaglos bestellt, weil die Serien es wert sind.

Heute regt man sich über 79 Euro für VIER!!! Staffeln plus Film auf, die noch dazu auf Blu-ray und in deutlich besser Qualität vorliegen??

Sorry, aber da hört es bei mir auf. Die Meckerer sollten sich mal hinsetzen und nachdenken, dass irgendjemand von dem Geld lebt. Genauso wie sie selbst gerne gut bezahlt werden wollen. Umsonst ist nicht mal der Tod!!

Um auch noch was zum Produkt zu sagen: Ja, die Verpackung ist nicht so wertig, wie bei den einzelnen Boxen. Dafür IST SIE JA GÜNSTIGER!!!
Na, das System dahinter verstanden?

Sammler lassen davon eh die Pfoten und behalten ihre Einzel-Boxen. Diese Komplettbox richtet sich explizit an jene, die die Serie gerne sehen wollen und dafür auf TamTam verzichten können.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Lisbeth Salander 14. September 2015 um 23:28

83 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Genie-nah, 19. Oktober 2010
Für diejenigen, die von „Prison Break“ noch nie etwas gesehen haben, ist es im Grunde ganz einfach: Man besorge sich irgendwie die erste Folge der ersten Staffel, schaue sie sich komplett an, und wenn man danach wissen will, wie es weiter geht, kann man sich getrost 5 Tonnen Popcorn besorgen und für relativ kleines Geld die Gesamt-Box kaufen.
Denn wer auf spannende und intelligente Geschichten steht, in denen die Personen sich in einem großen Handlungsbogen über 4 Staffeln weitgehend stringent entwickeln, der findet hier eine Serie mit allerhöchstem Suchtfaktor.
Dabei werden menschliche Ur-Themen wie u. a. Gefangenschaft, Flucht, Verfolgung, Liebe, Verrat und Gerechtigkeit außerordentlich innovativ und realitätsnah erzählt.

Ja, es gibt Folgen, die schwächer sind. Und es gibt auch Logikfehler, Ungereimtheiten und Anschlussfehler. Und ja, man merkt der dritten Staffel den Autorenstreik an.
Aber es macht einfach trotzdem ein unendlich riesiges Vergnügen, unterschiedlichsten Charakteren dabei zu zu schauen, wie sie sich in immer neuen Allianzen und Gegnerschaften durch Konflikte und Gefahren manövrieren müssen, teils mit Hirn, teils mit Muskeln, teils mit Raffinesse, teils mit Skrupellosigkeit und fast immer mit Wendungen, für die das Prädikat „überraschend“ bisweilen untertrieben ist.

In dieser Serie ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. Liebhaber von Action und Tempo kommen genau so auf ihre Kosten, wie die Freunde des Rätselns und Tüftelns, und auch für die Romantikabteilung ist genügend gesorgt, ohne dass es jedoch dabei zu einem beliebigen Genre-Brei wird.
Außerdem gibt es Figuren, bei denen man als Zuschauer einfach gar nicht anders kann, als sich in sie verlieben zu müssen, und das gilt nicht nur für die Guten, sondern auch für die Bösen. Was auch nur ein weiterer Aspekt ist, der diese Serie von vorne bis hinten absolut sehenswert macht, mal abgesehen von einem Ende, das nur Herzen aus Stein kalt lassen kann.

Fazit:
Nichts für 100% Pingel. Aber alle anderen sollten sich ihre Fingernägel lieber schon mal vorab kurz schneiden.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Mr-big2000 14. September 2015 um 23:47

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Fernsehunterhaltung auf aller höchstem Niveau! Sensationelle Serie!, 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zur Serie selbst will ich nicht viel sagen. Ich finde sie einfach genial!! Diese Serie gehört zweifelsohne und ohne Einschränkungen zum besten, was ich in den letzten Jahren am Serienmarkt gesehen habe. Es sind die vielen kleinen und großen Aspekte, die Prison Break zu dem machen, was es ist. Angefangen bei der interessanten Story im Gefängnis. Was wird aus den Gefangenen? Wie verändert sie sich? Dass Prison Break aus diesem Grund eine sehr charakterfokussierte Serie ist, versteht sich von selbst. Dies ist ihr Segen und Fluch zugleich, denn bei dieser Fokussierung kann es schnell passieren, dass das Ganze durch schauspielerische Fehlleistungen über den Köpfen der Protagonisten zusammenbricht. So etwas müsst Ihr bei dieser Serie nicht befürchten!!!

Die Bildqualität ist bei allen 4 Staffeln echt der Hammer. Schönes, scharfes Bild – so sollten Veröffentlichung auf Blu-ray öfter aussehen! Der Ton liegt bei allen Staffeln, ausser der 1 (Deutsch) nicht in HD vor, macht mir aber nichts aus. Meiner Anlage reicht Deutsch DTS 5.1 (Staffel 1 DTS-HD 5.1) vollkommen und das spürt man bei jeder Actionszene!!! Ich bin von der Blu-ray Box sehr positiv überrascht. Das besondere an dieser hochwertigen Limited Edition Box ist die exklusive Verpackung (stabiler Pappbox/Digipack)! Ob Amaray oder Digipack ist ja bekanntlich Geschmacksache, das sollte jeder für sich entscheiden.

Ich kann dieser Box hier mit guten Gewissens 5 Sterne geben. Ich bin zufrieden, Preis/Leistung ist OK! Wenn Ihr Prison Break verpasst, seid Ihr wirklich selbst schuld. Sie ist vielseitig, großartig geschauspielert, glaubwürdig, toll geschrieben und in Szene gesetzt.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *