Skip to main content

Jericho – Die komplette Serie [8 DVDs]

Jericho – Die komplette Serie [8 DVDs]

Jericho - Die komplette Serie [8 DVDs]

JERICHO – STAFFEL 1
Jake Green kehrt nach fünf Jahren in seine Heimatstadt zurück. Seine Rückkehr wird zum Horrortrip: Im nahegelegenen Denver detoniert eine Atombombe. Jericho ist komplett von der Außenwelt abgeschottet: kein Strom, kein Wasser, keine Vorräte. Niemand weiß, wie schlimm das Ausmaß wirklich ist. Nur Expolizist Robert Hawkins hat auf mysteriöse Weise noch einen funktionsfähigen Computer und diverse technische Ausrüstung, mit denen er heimlich mit anderen außerhalb de

Listenpreis: EUR 20,99

Aktueller Preis:

Surface – Die komplette Serie [4 DVDs]

Surface - Die komplette Serie [4 DVDs]

Surface überstand im amerikanischen Fernsehen nur eine Staffel, bevor die Serie abgesetzt wurde, doch dank der kompletten DVD-Box wird die aufregende, Spielberg-artige Spannung der Reihe lange erhalten bleiben. Die Geschichte um verschiedene Charaktere aus allen Ecken des Landes, die in Kontakt mit fantastischen Kreaturen kommen, erinnert sofort an Spielbergs Unheimliche Begegnung der dritten Art. Wenn man nun noch eine Regierungsverschwörung addiert (inklusive einer Tarngeschichte zur Evakuie

Listenpreis: EUR 12,99

Aktueller Preis:

More Serien Products

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Sven Möller 3. September 2015 um 21:27

60 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Jericho als Komplett-Box, 23. Oktober 2009
Manchmal hat man das Gefühl, dass gerade die allerbesten Serien sind, die frühzeitig abgeschafft werden. Das war bei „Firefly“ so und auch bei einer meiner all-time Lieblingsserien: „Jericho“. Ich hatte bereits 2006 viel über die neue Serie aus den USA gelesen und hab jede Sekunde mit Spannung verfolgt, als die Serie 2007 dann endlich zu uns ins Fernsehen kam. Doch nicht einmal alle Folgen der ersten Staffel wurden bisher bei uns gezeigt. Umso mehr hab ich mich jetzt gefreut, als mir zu Ohren kam, dass die gesamte „Jericho“-Serie nun als DVD-Komplettbox rauskommt (leider wurden nur zwei Staffeln der Serie gedreht).

Für alle, die von „Jericho“ noch nie etwas gehört haben, ein paar Worte zur Story: Jericho ist eine fiktive Kleinstadt in Kansas, USA. Als Jake Green nach langer Zeit in der Army wieder dorthin, in seine Heimat, zurückkehren will, wird er Zeuge des Unvorstellbaren: In Richtung Denver, das ganz in der Nähe liegt, ist ein Atompilz am Himmel zu sehen! Die Explosion zieht für Jericho gewaltige Folgen nach sich: Die Kommunikation zur Außenwelt ist unterbrochen und die Kleinstadt auf sich allein gestellt. Da die Nachbarstädte von ähnlichen Umständen betroffen sind, eskaliert die Situation… Die Serie zeigt authentisch, wie Menschen sich in solchen Endzeitsituationen verhalten würden.

Insgesamt umfasst diese Box satte 1200 Minuten Länge, das sollte so einige Abende mit Spannung füllen. Leider fehlt bei Teilen der ersten Auflage, wie in einer anderen Rezension schon erwähnt wurde, die Bonus-DVD, die auf dem Pappschuber angekündigt ist. Dies ist aber nur halb so schlimm, denn mittlerweile ist bekannt geworden, dass Betroffene sich die fehlende Bonus-DVD über den „TV-Stars“-Service nachbestellen können. Für die zweite Auflage wird der Fehler dann sowieso behoben werden.

Ich kann jedem die Serie wirklich nur ans Herz legen. Fast die ganzen zwei Staffeln hindurch wird es nicht langweilig und bleibt immer aufwühlend.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Wagner, Martin „wagner-martin“ 3. September 2015 um 22:24

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen
Sehenswerte Unterhaltung, 15. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jericho – Die komplette Serie [8 DVDs] (DVD)
Bei Jericho musste ich erst meine Erwartung über Bord werfen, um der Serie etwas abgewinnen zu können:

Was ich über Bord werfen müsste:
Ich hatte ein Szenario wie in „The Day After“ oder „Das letzte Testament“ erwartet, also dass mir die grimmigen Folgen eines Nuklearkrieges vor Augen geführt werden.
Nun, dies ist nicht so, die Folgen des Einsatzes von Nuklearwaffen werden hier, wie in vielen anderen US-Fernsehserien, als Aufmacher benutzt, um eine Extremsituation zu schaffen. Eine Pandemie, eine Naturkatastrophe oder Alieninvasion hätten genauso als Ausgangspunkt der Serie dienen können. Die Folgen von Fall-Out, Strahlenkrankheit, Folgeerkrankungen werden nur gestreift (für meinen Geschmack auch verharmlost)
Der Film will also nicht, wie die oben genannten Beispiele, Mahnung sein, sondern Unterhaltung.
Mit dieser Erkenntnis fand ich die Serie ziemlich gut,

Die Serie schafft nach meiner Meinung eine Gradwanderung, welche Serien wie „Revolution“ und „Falling Skys“ nicht schaffen: Im Katastrophenszenario werden Familiengeschichten noch einigermaßen glaubhaft dargeboten. Glaubhaft natürlich nur in Bezug auf die amerikansiche Serienwirklichkeit. Manchmal habe ich mich tatsächlich an „Bonanza“ erinnert gefühlt. Wir haben die Familien Green, Hawkins und Richmond, die mit ihren verfahrenen Familienstrukturen in die Handlung hineinkatapultiert werden. Die Kleinstadt, die mit ihren Bewohnern, Flüchtlingsströmen, Hunger, Krieg , Besetzung, Aufstand, Wiederaufbau erfährt. Der Bürgermeister, der zwischen autoritär, demokratisch, machtlos hin und herpendelt. Der Sheriff, der eigentlich mit der Situation überfordert ist, aber mit seinen Deputies das Beste für die Bewohner will und natürlich der auf Selbstbereicherung angelegte Bösewicht ( privates Militärunternehmen) dies sind alles Komponenten, die in einer Westernserie anzutreffen sind. Und als jemand, der mit Western aufgewachsen ist (Rauchende Colts, Bonanza, Meverik, Die Leute von der Shilo Ranch, Western von Gester usw.) musste mir die Serie wohl gefallen.

Was mir besonders gefallen hat waren folgende Komponenten:
In einer Welt in der die Infrastruktur zusammengebrochen ist erwarte ich:
• den Zusammenbruch des Zahlungssystems und eine Orientierung zur Tauschwirtschaft.
• Auswirkungen von Hunger (Flüchtlingsströme)
• Entstehung von Handelsposten
• Entstehung eines regionalen Machtmonopols
• Entstehung von Wirtschaftszentren
• Eine Umschichtung von politischen und moralischen Werten
• Ausbreitung von Seuchen
• Eine Rückbesinnung von der Einkaufs- zur Vorratswirtschaft
• usw.
All diese Dinge werden in der Serie angerissen. Nicht großartig aber immerhin so, dass wenn man will, sich darüber Gedanken machen kann.

Außerdem hat mir gefallen, dass die Protagonisten Skrupel hatten zu töten, bzw. gezeigt wurde, dass dies psychologische Auswirkungen haben kann und nicht leichtfertig getätigt werden soll. (Bei der Serie „Revolution“ scheinen Menschen z.B. gar nicht zu zählen.)

Was habe ich als negativ empfunden?
• Dass der zweite Verfassungszusatz der Vereinigten Staaten:
“A well regulated Militia, being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms, shall not be infringed.”
„Da eine wohlgeordnete Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“
Als zwingend notwendig und nicht diskutabel dargestellt wird.

• Das Plotpotential nicht ausgeschöpft wurde

Letztendlich vergebe ich drei Punkte.
Es handelt sich bei Jericho um eine sehr gute sehenswerte Unterhaltungsserie, die in ihrer Handlung interessante Themen aufgreift ohne sich zu sehr auf eine militärische Handlungsebene (wie bei „Revolution“ oder „Falling Skies“) festzufahren. Die Umgang mit den Folgen des Anschlags auf das tägliche Leben und die Sozialstrukturen einer Gemeinschaft hätten tiefer ausgearbeitet werden können.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Wolfgang Heinrich „Snowdragon2005“ 3. September 2015 um 22:49

23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
Endzeitstimmung !? Jericho – 1 1/2 Staffeln Spannung mit echtem Ende, 5. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zugegeben: Fast hätte mich die Tatsache, dass diese Serie nur 1 1/2 Staffeln geschafft hat, davon abgehalten sie trotz sehr guter Bewertungen zu kaufen. Aber ich bin für den Kauf belohnt worden. Spannung bis zur letzten Folge und ein „echtes“ Ende in einem beklemmenden Endzeitszenario. Und die 1 1/2 Staffeln waren vom roten Handlungsfaden aus betrachtet auch viel genug. Die Handlung verläuft ohne große Schnörkel und bringt dem Zuschauer die Hauptcharaktere trotzdem sehr nahe. Denver (nur Denver?) vergeht in einem Atompilz. Die Bevölkerung des nahe gelegenen Städtchens Jericho spekuliert über den Auslöser der Katastrophe und erlebt die Auswirkungen dieses Schocks hautnah. Wichtig: Tatsächlich unwesentliche Abschweifungen werden ziemlich konsequent weggelassen, die Serie wird nicht unnötig in die Länge gezogen und dadurch abgewertet. Die Produzenten haben es geschafft, die Serie am Ende nicht unfertig zu belassen sondern alles Wesentliche zu „erledigen“. Danke sehr!

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Pierre sur Mer 3. September 2015 um 23:35

35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Irgendetwas ist dort unten…, 19. Januar 2010
Kinder-Rezension
Ich finde die Serie einfach genial!
Ich habe die Serie 2009 im TV gesehen und war begeistert.
Es ist eine spannende Serie die auf zwei Geschichten basiert, einmal die von Laura und Rich, die die Geschichte der Wesen erforschen und den Riesenmonstern begegnen, und die von Miles und Nimrod, einen Jungen der ein Ei ausbrütet,und ein kleines Wesen aufzieht (etwas spannender). Eigentlich geht es darum das plötzlich Monster auftauchen und die Regierung es vertuscht, doch auf einmal verschwinden Menschen und werden keurz darauf Tod aufgefunden mit schlimmen Verbrennungen.Was hat es mit den Monstern auf sich? Wo kommen sie her? Was wird passieren wenn alle Eier ausgebrütet sind? Wer die Serie guckt wird nach und nach die Fragen beantworten können. Außerdem wird es immer spannender, denn plötzlich wird Miles gebissen und bemerkt immer mehr schaurige Veränderungen an sich… Das einzige was ich schade finde ist das es keine zweite Staffel gibt, und das so viele Fragen offen bleiben.
Aber Surface lebt in unseren Herzen weiter, und dafür kann man seine fantasie spielen lassen, und sich selbst etwas ausdenken. Jedenfalls bin ich mit den Folgen auf der DVD mehr als zufrieden. Achtung! Wer die DVD hat braucht sich die Pilotfolge nicht zu kaufen.

P.S. Hier noch mal alle Folgen:

1. Abgetaucht (Topp)

2. Sperrgebiet

3. Unverwüstlich

4. Spurensuche

5. Echsenjagd

6. Mordanschlag (Topp)

7. Verfolgt

8. Tauchgang

9. Butstätte (Topp)

10. Rettungsschuss

11. Ausgegrenzt

12. Enthüllung (Topp)

13. Verpflichtung (Topp

14. Gefangen

15. Tsunami (Topp)

Viel Spass!

1

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Marcel Dauwe „Bücherwurm,Filmfreund“ 4. September 2015 um 0:01

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
Nicht übel…….., 23. Januar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In den Ozeanen tauchen plötzlich merkwürdige Kreaturen auf, doch niemand schenkt der Meeresbiologin Laura Glauben und ignorieren ihre Thesen, dass sich ein Seeungeheuer in den Ozeanen befindet. Da die Regierung alles geheim halten will, gehen Laura und Richard, dessen Freund von dem gleichen Wesen getötet wurde, auf eigene Faust und sammeln Beweise zur Existenz dieses Geschöpfes. Allerdings ahnen sie nicht, dass eines dieser Säugetiere schon von zwei Jugendlichen an Land gebracht worden ist.

Ich habe jetzt alle Folgen von Surface gsehen und ich muss sagen die Serie ist momentan bei der Serienflaute einer der besten überhaupt. Es mag schon sein das einige Sachen nicht 100% gut sind aber bei welcher Serie ist das schon so.Surface ist spannend, actionreich und gut gemacht(Special Effects-obwohl man manchmal schon etwas billig gearbeitet hat,Story und Schauspieler).Sauer wird man halt da nach 15 Folgen Schluß ist und das Ende dementsprechend offen ausgefallen ist….aber für 20 Euro kann man sich das schon mal antun…

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Anonymous 4. September 2015 um 0:59

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Spannung, Aufregung und Mystery pur!!!, 21. September 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also diese Serie ist wirklich eine der besten, die ich bis jetzt gesehen habe. Sie ist aufregend und voll mysteriös. Von Folge zu Folge wird die Geschichte immer spannender! Man fiebert echt mit. Die Story ist sehr gut: Überall auf der Welt tauchen in den Meeren geheimnisvolle Kreaturen auf, eine neue Spezies. Sie sind gigantisch, fressen alles mögliche und vermehren sich sehr schnell. Bald schon ist durch sie der ökologische Lebensraum und sogar die Menschheit bedroht. Es gibt mehrere Hauptcharaktere in der Serie. Einmal die Meeresforscherin Laura Daughtery und Rich Connely. Die beiden wollen zusammen die Menschen vor den Meeresungeheuern warnen und versuchen ihre Herkunft herauszufinden. Dann gibt es noch den Teenager Miles, der eines Tages ein seltsames Ei aus dem Meer fischt und es mitnimmt. Daraus schlüpft dann eines der kleinen Meeresmonster, das Miles versucht zu verstecken und groß zu ziehen. Doch der bizarre Davis Lee und seine Organisation tun alles um das Geheimnis der seltsamen Seewesen zu wahren und zu vertuschen. So werden Laura und Rich in der ganzen Serie pausenlos von ihm verfolgt und gejagt. Sogar vor Morden schreckt Lee nicht zurück. Denn als der brilliante Dr. Chirko in Folge 6, den Ursprung der Spezies entdeckt, stirbt er wenig später in einem angezettelten Attentat. Auch Miles fällt es immer schwerer sein Tier, dass er Nimrod nennt zu verstecken. Laura und Rich sind drauf und dran, ihre Beweise für die Exestens der neuen Spezies zu bekommen und stoßen in den letzten Episoden sogar auf die unglaubliche Herkunft der Tiere. Wie schon gesagt, die Serie ist voll spannend und mysteriös. Das alles spielt sich über 15 Folgen ab. Und jetzt kommt das Dumme, die Geschichte endet gar nicht in der letzten Folge. Wie alles ausgeht bleibt offen. Die Serie soll nähmlich wegen schlechter Einschaltquoten im TV gestoppt worden sein. Ich kann es echt nicht verstehen, es gibt so viele Fragen die man noch wissen will, hier ein paar:

-Am Ende der letzten Folge treffen alle Charaktere Laura, Rich und Miles aufeinander und werden in einem Kirchturm eingeschlossen von Wasser umringt. Wie wird ihnen von da aus die Flucht gelingen und was geschieht dann als nächstes?

-Was war das für ein komisches Fellwesen, das Rich in Folge 13 angefallen hat? Gibt es außer die Meerestiere auch noch neue Kreaturen an Land?

-Wie geht diese seltsame Mutation mit Miles eigentlich aus?

-Was haben Lee und diese eine Firma mit den Geschöpfen zu tun. Stecken sie Wirklich hinter der Herkunft der Ungeheuer?

Tja, da kann wirklich drüber nachdenken. Ich hoffe natürlich dass die Serie bald in einer neuen Staffel weitergeführt wird und somit alle Fragen beantwortet werden. Müsste ja sogar eigentlich, denn eine Serie ohne Ende und Abschließung der Story ist keine gute Serie. Aber ich ziehe trotzdem keinen Sern ab. Die Staffel ist klasse! Leute die gerne Serien wie LOST schauen, kommen auch hier voll auf ihre kosten. Für Fans von spannenden Mystery und Grusel-Serien ist SURFACE echt ein Must-Have! Ich selbst bin total begeistert und kann jedem nur zum Kauf dieser tollen DVD-Box raten!

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *