Skip to main content

DVB-T2: Antennen-Empfang in HD Qualität

In Deutschland kann auch weiterhin per Antenne das gewünschte Fernsehprogramm empfangen werden. Dabei wird ab 2017 sogar über DVB-T2 in HD-Qualität im Regelbetrieb übertragen. Der terrestrische Empfang ist bis zum Jahr 2023 auf den bekannten Frequenzen gesichert. Erstmals soll der HD-Betrieb bei der Fußball-EM 2016 starten. Allerdings benötigt der Anwender eine spezielle, technische Ausstattung. Hierzu muss das verwendete TV-Gerät den Codec H.265 unterstützen. Aktuelle Fernseher bieten bereits den passenden Codec.

Unser Tipp: Wer nicht gleich zu einem neuen Fernseher greifen will, kann auch auf einen kostengünstigen Mediaplayer greifen, der Codec H.265 anbietet.

NEU: Beachten Sie auch unser DVB-T2 Special: Umstellung auf DVB-T2 HD: Was Sie jetzt unbedingt beachten müssen! Wir haben alle relevanten Informationen zusammengetragen!
Aktuell ab März 2017 gilt: Jeder DVB-T Nutzer, der weiterhin Fernsehen via Antenne sehen will, muss kurzfristig auf DVB-T2 aufrüsten. Wer zudem auch die bekannten Privatsender wie RTL, Sat1 oder Pro7 (ausschließlich in HD-Qualität) sehen will, muss zusätzlich eine kostenpflichtige Erweiterung erwerben. Diese ist aktuell nur bei mobilcom-debitel (Freenet TV) erhältlich! Verbraucher zahlen 69 Euro pro Gerät im Jahr.
Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *