Skip to main content

Amazon Fire TV Stick 4K: Neues Update bringt Miracast-Unterstützung

In den letzten Tagen gab es mehrere Updates für den Fire TV Stick. Die neueste Version ist Fire OS 6.2.6.3. Viele Updates dienten zur Fehlerbehebung. Dennoch gibt es eine Neuigkeit zu berichten. Mit dem Update spendiert Amazon seinem Fire TV Stick 4K eine Miracast-Unterstützung. Damit lassen sich Geräte, die diesen Standard ebenfalls unterstützen, direkt auf dem Fire TV Stick spiegeln. Die Inhalte des Displays erscheinen dann auf dem angeschlossenen Fernseher.

Eine vergleichbare Funktion gab es schon bei älteren Fire TV Sticks, allerdings wurde diese mit dem Erscheinen des Betriebssystems OS 6 eingestellt. Nun ist Spiegelung des Displays wieder verfügbar. Die neue Funktion lässt sich über die Home-Taste (Funktion Display duplizieren) aufrufen. Gleichzeitig lässt sich die Bildschirmspiegelung auch über die Einstellungen des Sticks aufrufen: Einstellungen / Anzeige & Töne.

Fire TV Stick 4K: Aufruf Miracast (Screenshot)

Abb.: Fire TV Stick 4K: Aufruf Miracast (Screenshot)

Aus technischer Sicht unterstützt der Miracast-Standard die Übertragung von Videos bis zu einer Auflösung von 1080p (Full HD) mit 5.1-Surround-Sound. Miracast ist seit der Version 4.2 Jelly Bean fest in das Android-Betriebssystem integriert. Der Standard wird aber auch von Windows (ab Version 8.1) und Blackberry 10 (ab Version 10.2.1) unterstützt.

Fire TV Stick 4K und der passende Ratgeber

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*