Skip to main content

Netflix verliert Serie „Friends“ an Amazon

Netflix ist nach wie vor der beliebteste Streamingdienst für Serien und Filme. Die Konkurrenz ist mittlerweile jedoch gewaltig. Nach Amazon Video strömen nun auch Apple TV und Disney mit eigenen Streaming-Angeboten auf den Markt und schon beginnt das Hauen und Stechen um Kunden und um die besten Inhalte. Folge: Beliebte Serien wie Friends sind zukünftig nicht mehr bei Netflix, sondern bei Amazon zu sehen. Die Marvel-Filme, ein weiteres Zugpferd beim Buhlen um die jüngere Kundschaft läuft demnächst bei Disney anstatt bei Netflix.

Hinzu kommt, dass es sich um eine äußerst finanzstarke Konkurrenz für Netflix handelt, sodass viele Rechte für die Ausstrahlung von Serien oder Blockbuster demnächst noch viel teurer werden dürften.

Folge: Preisehöhungen für die Abos und weitere Abgänge an beliebten und namhaften Serien aus dem Programm. Mehr zu Netflix Erfahrungen und den Vor-/Nachteilen findet man auf betrugscheck.com.

Noch ist Netflix der Platzhirsch unter den Streaming-Anbietern

Netflix ist zwar gemessen an der Zahl der Abonnenten immer noch der Platzhirsch, aber das schnelle Wachstum der vergangenen Jahre sowie teure Eigenproduktionen wie Narcos oder Stranger Things und die allgemein steigenden Preise für den Einkauf von Rechten drücken auf die Marge. Das hat bereits Folgen für die Bilanz des Unternehmens.

Netflix musste sich vor allem für die Produktion teurer Eigenproduktionen einerseits frisches Geld am Kapitalmarkt besorgen und hat andererseits seine Abo-Preise für Neukunden erhöht. Bestandskunden, die bereits ein Abo von Netflix haben, müssen wohl bei der nächsten Vertragsverlängerung ebenfalls mit monatlichen Mehrkosten rechnen.

Die Konkurrenz von Apple und Disney lässt es sich angesichts voller Kassen für den Angriff jedoch nicht nehmen, mit Kampfpreisen auf den Markt zu strömen. Ein detaillierter Überblick über alle Preise der Sreaming-Dienste sowie zu aktuellen Angeboten findet sich hier. Während das Standard-Abo bei Netflix demnächst 11,99 € anstatt 10,99 € kostet und das Premium Abo mit Ultra HD und bis zu vier Geräten gleichzeitig, kostet das Abo bei Apple lediglich schlappe 4,99 € monatlich.

Netflix – eine beeindruckende Wachstumsstory

Netflix mit Sitz in Los Gatos in Kalifornien wurde bereits 1997 als Versandhandel und Online-Videothek für Blue Rays und DVDs gegründet. Im Jahr 2007 erfolgte der Einstieg in das Video on Demand-Geschäft.

Zunächst richtete sich das Angebot nur an US-Kunden. Seit 2012 ist Netflix auch in Europa präsent. Nach Deutschland kam der Streaming-Anbieter erst 2014.

Seit der Gründung konnte Netflix weltweit bereits mehr als 150 Millionen Abonnenten gewinnen. Das schnelle Wachstum hat jedoch auch seinen Preis. Schließlich müssen in jedem Land spezielle Angebote, angepasst an die Gewohnheiten der Kundschaft angeboten werden. Vor allem die Eigenproduktionen verschlingen sehr viel Geld. Einige eilig und vor allem schnell produzierte Serien endeten in Deutschland beispielsweise als Flop und führten nicht zum erhofften Zustrom an neuen Kunden.

Jüngst wurde bekannt, dass sich Netflix, immerhin mit einer Schuldenlast von über 12 Milliarden Dollar ausgestattet, noch einmal 2 Milliarden über eine Anleihe am Kapitalmarkt zusätzlich leihen musste, um das weitere Wachstum verfolgen zu können und um auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben. Mit dem frischen Geld sollen übrigens neue Eigenproduktionen finanziert werden.

Neue Staffeln, Serien und Filme bei Netflix im Dezember 2019

ab 1. Dezember 2019

  • Gegen jede Chance (Actionkrimi, 1984)
  • Bad Sitter (Komödie, 2012)
  • Lass mich mal ran! – Als Junge ist sie spitze (Romcom, 1985)
  • An deiner Seite (Romanze, 1999)
  • Manhattan Murder Mystery (Mystery, 1993)
  • Spy Girls – D.E.B.S. (Action, 2004)
  • Hidden Figures (History, 2016)
  • Dead Kids (Thriller, 2019)

ab 2. Dezember 2019

  • A Cinderella Story: Christmas Wish (Fantasy-Romance, 2019)

ab 4. Dezember 2019

  • Insidious: The Last Key (Horrorthriller, 2018)

ab 5. Dezember 2019

  • A Christmas Prince: The Royal Baby (Romance, 2019)

ab 6. Dezember 2019

  • Marriage Story (Drama, 2019)

ab 13. Dezember 2019

  • 6 Underground (Actionthriller, 2019)

ab 16. Dezember 2019

  • Midnight Run – 5 Tage bis Mitternacht (Actionkomödie, 1988)
  • Honey (Romantic-Drama, 2003)
  • Ready Player One (Sci-Fi-Abenteuer, 2018)

ab 20. Dezember 2019

  • Die zwei Päpste (Dramakomödie, 2019)

ab 23. Dezember 2019

  • The 15:17 to Paris (Historiendrama, 2018)

ab 24. Dezember 2019

  • Como caído del cielo: Pedros Zugabe (Drama, 2019)

ab 26. Dezember 2019

  • The App (2019)

ab 28. Dezember 2019

  • Hot Gimmick: Girl Meets Boy (Drama, 2019)

ab 31. Dezember 2019

  • Fifty Shades of Black – Gefährliche Hiebe (Comedy, 2016)

 

Bildquelle von tookapic auf Pixabay

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Die Jagd auf Netflix ist im vollen Gange. Die Streaming Branche rüstet auf – streamingz.de 22. Januar 2020 um 23:18

[…] hat Netflix auch einige Film-Lizenzen an die Konkurrenz verloren. So läuft die Erfolgsserie „Friends“ zukünftig bei Comcast und sämtliche Marvel-Rechte gingen an Disney […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*