Skip to main content

Game of Thrones – Die komplette 4. Staffel [5 DVDs]

Game of Thrones – Die komplette 4. Staffel [5 DVDs]

Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [5 DVDs]

Game of Thrones – Die 4. Staffel (DVD) DE-Version In dieser herausragenden vierten Staffel basierend auf George R.R. Martins Bestsellern bleibt die Herrschaft der Lennisters über den Eisernen Thron unberührt, aber ihr eigener Ehrgeiz, sowie die dauernden Angriffe von außen stellen eine ständige Bedrohung dar. Während der unerschütterliche Stannis Baratheon weiter seine Armee auf Drachenstein zusammenstellt, nähert sich eine noch größere Gefahr von Süden, in Person von Oberyn Martell, d

Listenpreis: EUR 34,99

Aktueller Preis:

House of Cards – Die komplette zweite Season (4 Discs)

House of Cards - Die komplette zweite Season (4 Discs)

Heuchelei und Leichen: Mit fiesen Intrigen hat der US-Abgeordnete Frank Underwood (Kevin Spacey) inzwischen das Amt des Vizepräsidenten übernommen. Doch nun warten neue Stolpersteine: Seine Frau Claire (Robin Wright) leidet darunter, dass sie als Second Lady keine Privatsphäre mehr hat und ihre Ehe ständig im Rampenlicht steht. Und Reporterin Zoe Barnes (Kate Mara) droht aufzudecken, dass Underwood am Tod seines Kollegen Peter Russo offenbar nicht ganz unschuldig war. Aber einer wie U

Listenpreis: EUR 34,99

Aktueller Preis:

Hinweis: Weitere Serien Products

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Sebastian Schlicht 26. September 2015 um 21:29

42 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Fünf Sterne für drei Augen auf dem Raben der sieben Königslande in der vierten Staffel!, 4. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones – Die komplette 4. Staffel [5 DVDs] (DVD)
Das Warten auf Staffel 4 war lange und nervenaufreibend! Seit den Ereignissen in Staffel 3 (vor allem nach der roten Hochzeit), will man unbedingt wissen, wies weitergeht. Gut, das ist eigentlich immer so gewesen, nach jeder Staffel, ach was sag ich, nach jeder Folge! Und selbst für mich, der gerade erst die Serie für sich entdeckt hat und gerade mal zwei Monate zwischen der letzten Folge von Staffel 3 und der ersten Folge von Staffel 4 hatte, war die Zeit ohne „Game of Thrones“ nicht einfach. Bis jetzt konnte nur „LOST“ diese unerträgliche Spannung in mir aufbauen und auch hier hängt man einfach an den Figuren und Handlungen, aber jeder, der die Staffeln 1 – 3 gesehen hat, weiß das längst…

Natürlich gibt’s auch hier keine Spoiler, also keine Angst beim Lesen, ich setze allerdings voraus, das man Staffel 1 – 3 gesehen hat.

Der Krieg ist vorbei und Rob Stark und seine Armee ist geschlagen. Arya zieht mit dem Bluthund durch die Lande auf dem Weg zu ihrer Tante, Sansa ist immer noch auf Königsmund gefangen und Tyrion muss den geheimnisvollen Prinzen Martell empfangen… Währenddessen rückt der Angriff der Wildlinge auf die große Mauer immer näher und John Schnee und seine Brüder sind zahlenmäßig eindeutig unterlegen… Und was ist mit den weißen Wanderern und was hat es mit dem dreiäugigen Raben auf sich?

Fragen über Fragen… Auf viele bekommen wir eine Antwort, einige werden natürlich noch offen gehalten, immerhin folgen ja noch zwei Staffeln. Fakt ist jedoch, so rasant wie hie, ging es in noch keiner Staffel zu. Es gibt wieder zehn Folgen, allerdings hat man das Gefühl, das stellenweise viel mehr passiert, als in den Staffeln davor. Das ist im Grunde ja auch nicht schlecht, immerhin mussten viele Charaktere vorgestellt und etabliert werden. Hier kennt man nun die Figuren und man kann voll loslegen, so kam es mir vor. Trotzdem gibt es natürlich auch einige neue Gesichter, einer meiner Favoriten ist Oberyn Martell (Pedro Pascal)!

Sehr beachtlich ist aber die Entwicklung der Starkmädels, Ayra und Sansa, hat mir sehr gefallen, was mit ihnen in dieser Staffel passiert. Ebenfalls überzeugt Peter Dinklage wieder als Tyrion, auch wenn er weniger Screentime hat, als in den Vorgängerstaffeln, hier hat er ein paar der stärksten und geilsten Momente in der ganzen Serie!
Und was wäre „Game of Thrones“ ohne überraschende Ableben von großen Figuren? Richtig, kein „Game of Thrones“! Hier ist alles möglich, das ist der große Vorteil dieser Serie. Klar, es gibt jede Menge Blut, nackte Frauen, aber „Game of Thrones“ bleibt nach wie vor unberechenbar und das lieben die Fans. Und es ist so fantastisch endlich mal ein wenig „Gerechtigkeit“ zu sehen in Bezug auf die Starks und ihr Leidensschicksal, aber ich will hier ja nichts verraten! Man darf sich auf große „OMG“-Momente einstellen!

Musiktechnisch gibt’s wieder einen mehr als überzeugenden Score von Ramin Djawadi, seine Soundtracks sind für mich mittlerweile Pflicht geworden, aber ich staune auch immer wieder über die tollen Effekte der Drachen oder einige große Schlachteneinstellungen, die fast schon an „Herr der Ringe“ erinnern!

Fazit: Die beste Staffel bis jetzt! Eine Wendung nach der anderen, Action, Gewalt, aber auch Schönheit, gemixt mit tollen Charakteren und toller Musik! Muss ich noch eine Empfehlung für diese Staffel aussprechen?

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Century 26. September 2015 um 22:03

261 von 325 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Bei den Häusern der sieben Königslande! 5 Sterne sind noch zu wenig! [+ Blu-ray Review] VORSICHT VOR DEN KLEBEPUNKTEN!, 5. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)

UPDATE: Das Staffel-Review findest du weiter unten in meiner Rezension. Das nachgereichte Blu-ray-Review habe ich nach Vorn gezogen.

\ VERPACKUNG/HÜLLE ///

Neben der Amazon-exklusiven Variante (die gelbe Box mit Digipack) kommt auch wieder eine Standard-Version (schwarze Box) in den Handel. Diese Standard-Version bzw. deren Erstauflage von Staffel 4 setzt sich aus einer normalen Serien-Amaray-Hü’lle (also etwas dicker als eine gewöhnliche BD-Hülle) zusammen, welche in einen Hard-Pappschuber mit seitlichem Einzug gepackt ist. Dieser Pappschuber wiederum ist noch einmal von einem normalen O-Card-Pappschuber umgeben, wie man ihn von anderen Produktionen kennt. Das FSK-Siegel befindet sich lediglich auf der Folie und sowohl Symbol als auch Schriftzug weisen eine ganz leichte Prägung auf. Im Innern befinden sich dann schließlich die vier Blu-ray’s mit den 10 Episoden samt Specials.

ACHTUNG: Scheinbar gibt es große Probleme mit den Klebepunkten auf der Rückseite der Box. Wie man schon häufiger lesen konnte, und was auch bei meiner Box der Fall ist, scheinen die Klebepunkte auf der Rückseite sehr fest angeklebt zu sein, was sowohl für die Pappe des Schubers gilt, als auch für das Zettelchen welches der Kleber hält. Bei meiner Box ließen sich die Klebepunkte NICHT rückstandslos entfernen, da die Klebemasse sehr schmierig ist und sich nur wie ein Kaugummi ziehen ließ. Das wiederum versaut natürlich die Box, und das ist großer Mist! Mein Tipp: Das Info-Blättchen auf der Rückseite dran lassen und sich den Ärger ersparen.

\ BLU-RAY ///

In punkto Bild bietet Staffel 4 gewohnte GoT-Kost, was soviel bedeutet wie, das dem Zuschauer hier wieder einmal nicht weniger als eine hervorragende Bildqualität geboten wird. Das Bild kommt im 1.78:1-Format daher und leistet sich kaum bis keinerlei Schwächen. Bildschärfe und Detailgrad bewegen sich auf höchstem Niveau und das in jeder Episode, was auch für die Farbgebung und den Kontrast gilt. Zu den Highlights zählen natürlich wieder die Landschaftsaufnahmen und Kulissen. Der Ton tut sein übriges und rundet die Sache ab. Deutsche Zuschauer bekommen eine 5.1 DTS-Tonspur serviert. Der O-Ton dagegen wartet mit einer 5.1 DTS-HD Master Audio-Abmischung auf. Zu den Sprachen zählen Deutsch, Englisch, Italienisch und Russisch. Die Untertitel decken Deutsch, Englisch, Russisch und Italienisch ab.

SPECIALS: Führer innerhalb der Episoden, Die Gefallenen, die Politik der Macht, die Bastarde von Westeros, 2 nicht verwendete Szenen, Legenden und Überlieferungen, Audiokommentare, neue Charaktere und Drehorte, verpatzte Szenen.

\ STAFFEL-REVIEW ///

Bei den Häusern der sieben Königslande! Was bitte war das wieder für eine ereignisreiche vierte Staffel die uns hier dargeboten wurde. Da werden sich wohl viele Fans und Zuschauer einig sein. Tja, und nun heißt es wieder warten, warten und nochmals warten. Ich muss gestehen, das mir immer noch ein wenig die Worte fehlen. Warum? Nun, was man in dieser vierten „Game of Thrones“-Staffel alles aufgetischt bekommt, ist nicht nur Serien-Unterhaltung von einem andern Stern, sondern teilweise auch richtig starker Tobak. Doch, von vorn. OHNE SPOILER VERSTEHT SICH!

Ich schaue, wie viele andere sicherlich auch, für mein Leben gern Serien. Doch egal welche Serie ich auch verschlungen habe – sei es „Luther“, „Walking Dead“, „Homeland“ oder auch „Sherlock“, um nur einige zu nennen – keine, aber wirklich KEINE Serie konnte mich bis dato so sehr nonstop auf top Niveau unterhalten, ja gar begeistern, wie „Game of Thrones“. Einige Bekannte sagen mir gerne nach, das ich recht viel Euphorie für diese Serie hege, doch denke ich, das dies meist auch durchaus angebracht respektive gerechtfertigt ist. Denn im Regelfall kommt mir immer wieder nur ein Wort in den Sinn, wenn ich über „GoT“ spreche bzw. die vergangenen Episoden Revue passieren lasse: EPIC! Diese Serie ist ein echtes Phänomen wenn du mich fragst. „Game of Thrones“ hat das Seriengenre merklich in neue Hemisphären gehieft! „Game of Thrones“ ist in meinen Augen Begeisterung pur! „Game of Thrones“ ist Qualität pur! „Game of Thrones“ ist… ja, ist ja gut, ich höre ja schon auf! Aber ernsthaft, ich kenne wirklich keine Serie auf diesem unserem Planeten Erde, bei der man nach einer Episode so sehr das Verlangen verspürt, mit Gleichgesinnten darÃ’ber zu sprechen. Keine Ahnung wie es dir dabei geht, aber ich quassel nach jeder Episode erst einmal ne gefühlte Stunde über das Geschehen was Ã’ber den Bildschirm lief. Doch woran liegt das? Um ehrlich zu sein, weiß ich das gar nicht genau. Was ich…

Weitere Informationen

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Miffe 26. September 2015 um 22:58

58 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Exzellente Fortsetzung eines überragenden Serienformats, 13. Januar 2015
Von 

Die HBO-Serie „Game of Thrones“ gehört wohl zu den aufwendigsten und besten Serienformaten der
vergangenen Jahre.
Nicht nur dass die Effekte und Darsteller auf Hollywood-Niveau agieren, auch die Story an sich
fesselt den Zuschauer seit nunmehr vier Staffeln vor den Bildschirm.

Als Alleinstellungsmerkmal sind hier wohl die vielen kleinen einzelnen Storystränge zu erwähnen,
die jede für sich wohl die Klasse hätte eine einzelne Serie mit Inhalt zu füllen.
So gelingt es „Game of Thrones“ auch nach vier Staffeln immer noch intensiv, spannend und vor
allem kurzweilig zu sein.
Die Geschichte generell schreitet nur sehr langsam voran, da nach und nach die einzelnen Story-
Verläufe weiter erzählt werden.
Spannung wird auch dadurch erzeugt, dass die einzelnen, zunächst eigenständigen Geschichten
allmählich zusammen laufen und sich miteinander verbinden.

Neben der geschickten Erzählweise überzeugt allerdings auch die doch teilweise recht brutale
und realitätsnahe Darstellung der einzelnen Kampf- und Gewaltsszenen, wobei es der Serie
gelingt nie gewaltverherrlichend zu erscheinen.

Zu Guterletzt setzen die exzellenten Darsteller und Nebendarsteller dem Ganzen die Krone auf.
Schauspielerisch gesehen bewegt sich das Format für eine Serie auf absolutem Topniveau und wird
wohl noch für zahlreiche weitere Staffeln genügend Stoff bieten.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

j.h. 26. September 2015 um 23:43

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
HOUSE OF CARDS II – Die nächsten 13 Folgen der Ausnahmeserie auf Blu-ray, 27. September 2014
Von 
j.h. (Berlin) – Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)
  
(TOP 500 REZENSENT)
  

Francis Underwood (Kevin Spacey), dessen Ziel ursprünglich das Amt des Außenministers war und der dann aus parteistrategischen Gründen zum Fraktionschef der Demokratischen Partei ernannt wurde, hatte es mit seinen allumfassenden Manipulationen und Intrigen am Ende der 1. Staffel zum US-Vizepräsidenten gebracht. Zuvor brachte er noch seinen scheinbaren Schützling Peter Russo, der sich um das Amt des Gouverneurs von Pennsylvania bewerben wollte, um und ließ es scheinbar erfolgreich wie einen Suizid erscheinen. Doch die Journalistin Zoe Barnes (Kate Mara) zweifelt an der Unschuld Underwoods. Sie hatte eine Zeit lang ein Verhältnis mit dem Fraktionschef, der sie zur Streuung von Nachrichten nutzte. Schon in der ersten Folge nimmt sich Underwood erfolgreich dieses möglichen Problems an – und stößt die Ex-Geliebte im Schutz eines unübersichtlichen Bahnsteigs vor eine einfahrende U-Bahn. Auch ein weiterer unbequemer Journalist kann erfolgreich kalt gestellt werden. Für die folgenden Manipulationen Underwoods im erfolgreichen Zusammenspiel mit seiner ebenso intriganten Frau Claire (Robin Wright) bietet der Handelskrieg mit China in Verbindung mit dem Energie-Magnaten Raymond Task hervorragende Möglichkeiten. Ziel ist es schließlich, an der Glaubwürdigkeit von US-Präsident Garrett Walker zu rütteln, mit dem noch eine Rechnung zu begleichen ist …

Die zweite Staffel der Erfolgsserie knüpft nahtlos an das Ende der 13. Folge an und hält ihren atemlosen Spannungsbogen bis zum Ende. Das Etikett der „Ausnahmeserie“ wurde seit den zahlreichen Erfolgsproduktionen des US-PAY-TV-Kanals HBO schon deutlich überstrapaziert, ist hier aber dennoch gerechtfertigt. Denn das teilweise wahrhaft große Kino dieser Serie wurde vom Streaming-Anbieter NETFLIX exklusiv für sein Streaming-Angebot produziert. Schon der aufwändig produzierte Vorspann (der sich allerdings per Kapitelsprung beim Ansehen der Staffel reduzieren lässt) weckt Erwartungen, die in jedem Sinne erfüllt werden. Die zu Grunde liegende BBC-Serie aus den 1990-er Jahren (gemünzt auf das England der Margaret Thatcher) wurde erfolgreich auf Washington D.C. übertragen und umfassend erweitert. Kevin Spacey, der immer wieder den Zuschauer direkt anspricht und diesen mit zynischen Bemerkungen erfolgreich zu seinem Komplizen macht, spielt den Frank Underwood mit beängstigender Glaubwürdigkeit. Denn sicher wird in der Serie nahezu alles auf die Spitze getrieben, doch die kleineren Intrigen wirken in jedem Falle wie aus dem Alltag nicht nur der amerikanischen Politik. Wer – wie der Rezensent – den Berliner Politikbetrieb etwas besser kennt, wird durchaus Parallelen erkennen.

Die Blu-ray-Edition von SONY präsentiert auch die zweite Staffel in hervorragender Bild- und Tonqualität (Englisch DTS-HD MA 5.1, Deutsch DD 5.1, Französisch DD 5.1). Untertitel sind in Deutsch, Englisch (auch für HG), Arabisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Hindi, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch und Türkisch enthalten. Auf allen vier Discs sind kleinere Extras enthalten (Englisch mit optionalen Untertiteln). Das aufklappbare Digipak mit Schubfächern für die Discs ist attraktiv gestaltet und befindet sich in einem Schuber ohne FSK und Rückseitenbedruckung. Auf der Rückseite der mit zwei Aufklebern befestigten Banderole (FSK) befindet sich eine Übersicht mit den Kurzinhalten der 13 Folgen. Der Startauflage liegt ein Einlösecode für Ultra Violet Copy (deutschsprachige Version, gültig bis Dezember 2017 in Deutschland, Österreich, Schweiz) bei.

Pflichtkauf für Sammler anspruchsvoller Serien! Der einzige Kritikpunkt ist, dass die 3. Staffel derzeit erst produziert wird und damit eine Wartezeit bis Herbst 2015 sicher ist …

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Julius 27. September 2015 um 0:02

20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Immer noch sehr gut!, 9. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der eine oder andere möchte der Serie ja eine abfallende Tendenz antragen, soviel gleich vorweg: Es gelingt der Serie meiner Meinung nach ihr Niveau zu halten. Vielleicht haben die Macher sogar noch eine Schippe drauf gelegt. Denn ohne zu viel verraten zu wollen, nimmt die Serie eigentlich gleich ab der zweiten Folge gehörig Fahrt auf. Auch die Hauptcharaktere erhalten etwas mehr Feinschliff, wenn beispielsweise mehr aus der Vergangenheit von Claire bekannt wird. Nicht zuletzt werden natürlich auch die Fans der politischen Scharmützel gehörig auf ihr Kosten kommen, so dass ich insgesamt nicht bereue, die Staffel gekauft zu haben. Abschließend sei noch gesagt, dass der Kauf der Bluray durchaus sein Geld wert ist. Die Farben wirken einfach satter und der Ton erscheint deutlich ausgewogener, als man ihn sonst gewohnt war.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

J76ET 27. September 2015 um 1:00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
tritt etwas auf der Stelle…, 16. Januar 2015
nachdem mir die erste Staffel hervorragend gefallen hat, habe ich mir gleich die zweite bestellt. Auch deswegen, da die erste nicht wie bei anderen Serien ein relativ abgeschlossenes Ende hat, sondern nahtlos an die zweite anknüpft. Im Prinzip sind beide Staffeln wie eine zu sehen.
Dennoch gibt es ein paar kleine Kritikpunkte, die aber bislang nur einen kleinen Kratzer am sonst makellosen Lack der Serie hinterlassen. Die ersten Folgen (14-17) der ersten CD der zweiten Staffel finde ich etwas lahm, da man das Gefühl hat die Geschichte tritt etwas auf der Stelle. Es scheint so, nachdem Frank Underwood Vizepräsident geworden ist, ist seine zur Zeit einzige Bedrohung durch den Journalisten relativ gebannt.

Bei der Serie mag es vorkommen, daß politische Laien/oder Uninteressierte ggf kurzfristig mal „auf Durchzug-stellen“, wenn man gerade mal wieder nicht im Bilde ist, wer auf dem Bildschirm zu den Demokraten oder Republikanern gehört. Frank hatte ja vorher die Funktion eines Einpeitschers im Repräsentantenhaus inne, der in einem Parlament sicherstellen soll, dass die Mitglieder der eigenen Partei (und auch der gegnerischen?!) bei Abstimmungen anwesend sind und im Sinne der Parteiführung abstimmen. Die Funktion des „Whip“ hat er bereits in Staffel 1 an Jackie Sharp abgegeben. Wer oder von welcher Partei gerade dazu gedrängt wird, für oder gegen jemanden zu stimmen, habe ich teils nicht immer verstanden. Macht das was ? Nicht wirklich. Unter dem Strich gewinnt ohnehin meistens Frank Underwood.

Ein Handlungsstrang der mir weniger gut gefällt, ist der mit Claire Underwood und ihrer Gesetzesreform, bzw. wie es dazu kam. Die Claire, die man aus Staffel 1 kennt war kontrolliert und zu clever, als freiwillig vor laufender Kamera die Hosen runter zu lassen. Ich weiß auch nicht wohin dieser Handlungstrang hätte führen sollen. Ich finde er ging nicht auf, und passt nicht zu ihrem bisherigen Charakter.

Manchmal drängt sich einem daß Gefühl auf, daß auch jemand wie F.U. nicht unbegrenzt seinen Kollegen oder der Öffentlichkeit etwas vormachen kann. Und man kann sich vorstellen, daß es zum Ende er Staffel ziemlich eng für den erfolgsverwöhnten Francis wird. So eng, daß das Staffelfinale fast etwas unglaubwürdig wird. Aber naja…es ist nur Fernsehen.

Trotz diverser Abstriche hat mir auch die zweite Staffel gut gefallen, so daß ich mich über eine Fortsetzung freuen würde.

PS: eines muß ich doch noch loswerden. Falls jemand den Sinn dahinter erkennt, warum bei Staffel 1 UND 2 die Folgenübersicht und der Klappentext in Form eines Kartonlabels extra auf die Umverpackung draufgeklebt wurde, der möchte es bitte erklären. Bei Staffel 1 hat das Ablösen die Packung beschädigt, bei Staffel 2 wird das Klebeettiket auch nicht ewig halten und es wird zum Verlust der Folgenübersicht kommen. Extrem schlechtes Packungsdesign !

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *