Skip to main content

Das ungestörte Rauchen beim Fernsehabend

Endlich gehören die störenden Raucherpausen beim gemütlichen Fernsehabend der Vergangenheit an. Wurde früher der Blockbuster oder die Lieblingsserie durch das wiederkehrende Herausrennen einzelner Personen permanent unterbrochen, sorgt eine Alternative zum klassischen Rauchen für Ruhe. Die Rede ist von der e-Zigarette.

Beim Gebrauch der e-Zigarette im heimischen Umfeld werden die anwesenden Personen kaum noch von Qualm und unangenehmen Gerüchen gestört. Zusätzlich werden auch deutlich weniger gefährliche Stoffe an die unmittelbare Umgebung abgegeben. Das für die Gesundheit schädliche Passivrauchen findet nicht mehr statt, wie man es von einer herkömmlichen Zigarette kennt. Das Rauchen beim Filmabend ist wieder möglich.

Die e-Zigarette nutzt eine andere Technik

Bei der normalen Zigarette findet eine Verbrennung statt, die den enthaltenen Tabak verbrennt und diverse Schadstoffe freisetzt. Die e-Zigarette funktioniert nach einem gänzlich anderen Prinzip. Hier wird der Inhaltstoff ausschließlich verdampft, eine Freisetzung von bedenklichen Bestandteilen findet nicht statt.

Der geringe Anteil an Partikeln, die dennoch an die Luft abgegeben werden, sind für den Menschen und die Natur ungefährlich. Giftige oder sogar krebserregenden Stoffe entstehen bei der e-Zigarette erst gar nicht. Dies wurde in unzähligen Untersuchungen bewiesen.

Das nikotinhaltige Fluid bei der e-Zigarette

Beim Steamen, dem Gebrauch einer e-Zigarette, wird dem Raucher ein nikotinhaltiges Fluid zugeführt. Dies geschieht per Inhalation. Eine Verbrennung von Tabak, Papier oder anderen Stoffen findet beim Rauchen einer e-Zigarette nicht statt. Entsprechend ist der typische Geruch von Rauch nicht vorhanden.

Der geplante Filmabend wird vom Steamen nicht unterbrochen oder durch starken Rauch oder eine Geruchsbelästigung nur minimal gestört. Vorbei sind die kurzen Aufenthalte vor der Haustür oder dem Balkon. Auch das regelmäßige Betätigen der Pausentaste entfällt nun völlig.

Dennoch muss natürlich auf individuelle Wünsche der Anwesenden eingegangen werden. Natürlich muss im Zweifelsfall auch auf den Gebrauch der e-Zigarette verzichtet werden. Idealerweise klären Sie bereits im Vorfeld des Filmabends, ob das Steamen möglich ist. Viele Menschen haben bisher überhaupt keine Erfahrungen mit der Nutzung von e-Zigaretten.

Nikotin als maßgeblicher Inhaltsstoff

Auch wenn ein störungsfreies Genießen des Fernsehprogramms oder eines Streamingdienstes nun möglich ist, darf nicht vergessen werden, dass beim e-Rauchen eine gewisse Menge an Nikotin in den menschlichen Körper gelangt. Beim regelmäßigen Gebrauch einer e-Zigarette kann es somit zu einer Schädigung von inneren Organe kommen. Dieses Risiko muss dem Einzelnen bewusst sein.

Unser Tipp: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie zusätzlich unter www.steamo.de

Anzeige

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *