Skip to main content

Girls – Die komplette erste Staffel [2 DVDs]

Girls – Die komplette erste Staffel [2 DVDs]

Girls - Die komplette erste Staffel [2 DVDs]

Eine Clique New Yorker Frauen Anfang 20 steht im Mittelpunkt dieser Serie mit halbstündigen Episoden, die Autorin/Regisseurin/Darstellerin Lena Dunham und die Comedy-Veteranen Judd Apatow und Jenni Konner verantworten. Das College haben die Girls hinter sich – aber wie geht es jetzt weiter? Hannah (Dunham) hat ihr Studium der Geisteswissenschaften schon vor zwei Jahren abgeschlossen, spürt in sich das Talent einer erfolgreichen Autorin, aber um ihre Memoiren zu schreiben, müsste sie erst ei

Listenpreis: EUR 15,99

Aktueller Preis:

Strike Back – Die komplette erste Staffel [4 DVDs]

Strike Back - Die komplette erste Staffel [4 DVDs]

Versand nur nach Zusendung einer Ausweiskopie des bestellersDie weltumspannende Thrillerserie sorgt für Adrenalinschübe mit Storys aus den aktuellen Schlagzeilen: In Strike Back geht es um zwei Mitglieder eines Top-Secret-Geheimdienstes namens Section 20 – Michael Stonebridge ist britischer Sergeant eines Anti-Terror-Eliteteams, Damien Scott ehemaliger Agent der amerikanischen Delta Force – er nahm am Ende der US-Invasion im Irak seinen Abschied. Stonebridge, Scott und die übrigen Mitgl

Listenpreis: EUR 9,99

Aktueller Preis:

Hinweis: Weitere Serien Products

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Arran 4. September 2015 um 21:24

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen
Das Zeug, das an der Seite aus dem Kondom kommt, 25. März 2015
Von 

Rezension bezieht sich auf: Girls – Die komplette erste Staffel [2 DVDs] (DVD)
Ja, das ist ein Zitat aus der Serie und ja, es ist erschreckenderweise ernst gemeint, dass eine über 20jährige nach „dem Zeug, das an der Seite aus dem Kondom kommt“ googled, weil sie Angst hat sich was einzufangen. Durch das Zeug, das da an der Seite aus dem Kondom kommt. Ihr wisst schon, erwachsene Leute nennen es auch *Flüstermodus an*: Sperma!

Eigentlich sagt diese winzig kurze Szene aus der ersten Staffel von „Girls“ schon alles, aber auch wirklich alles über diese Serie. Es geht um vier junge Frauen, die so mit sich, ihrem Sexleben und ihrer Selbstwerdung und -findung beschäftigt sind, dass sie darüber gar nicht merken, wie lächerlich sie sich machen und benehmen.
Eine schöne weitere Szene aus der Serie zu diesem Thema wäre die Szene als, weiß der Teufel wie sie heißt, die coole lockere Engländerin mit dem Kifferblick, meint, schwanger zu sein und sie sich einen Termin für eine Abtreibung machen lässt.
So weit so gut, ich fand ja auch, dass man so jemanden kein Kind anvertrauen sollte. Unfreiwillig komisch wird es, als sie dann den Termin sausen lässt, um mit irgendeinem Typen in einer Café-Toilette zu fummeln und er dabei feststellt, dass sie gerade ihre Tage kriegt.
Klar, ich tät mir auch gleich mal provisorisch nen Abtreibungstermin machen, wenn meine Tage sich verspäten ohne auch nur mal eben nen Schwangerschaftstest aus der Drogerie zu machen. Das wäre ja logisch. Aber logisch ist nicht gefragt. Hauptsache Drama, Baby!

Gut, ich verzottel mich gerade etwas in meinen Gedankengängen. Mir hat die Serie nicht gefallen, ich hab mich wirklich unter geradezu körplichen Qualen durch die wenigen und kurzen Folgen gekämpft, hatte als überzeugte Rosa-Einhorn-Reiterin ab und an auch mal nen Würgereflex bei manchen Szenen und war wild entschlossen diesem Schund nur einen Stern zu geben.
Ich kochte ein Rezensionssüppchen aus Ekel, Häme, Ärger und dem Vorwurf des Nicht-Realismus. Ich hoffe, Ekel, Häme und Ärger kann man immer noch rausschmecken, aber je länger ich dieses Süppchen kochte und ziehen ließ, wurde mir klar, dass ich den Vorwurf des Nicht-Realismus da nicht reinkippen sollte.
Und das ist das Erschreckende. Die Charaktere sind bis auf einen zu 99% für mich unsympathisch, die Probleme erscheinen mir aufgebauscht und unrealistisch, das Verhalten der Leute verantwortungs- und rücksichtslos. All die Gründe, warum ich beim Schauen so dermaßen angewidert war, als hätte sich aus meinem ungewaschenen Geschirr eine intelligente Lebensform entwickelt. Aber ja, wenn ich mich so umschaue in meiner Generation und noch mehr in der Generation nach mir: Das ist genau unser Lebensgefühl. Ok, unser Lebensgefühl + amerikanische Übertreibung. Hier würde wenigstens schon jede 15jährige nach Sperma und nicht nach „Zeug, das an der Seite aus dem Kondom kommt“ googlen. Immerhin.
Vielen jungen Frauen scheint es in der Tat nur noch um sich selbst zu gehen und in ihrer Selbstfindung haben sie sich so verrannt, dass sie nicht mal mehr wissen, wie dass es überhaupt ein Wort wie Rücksicht gibt. Von daher ist „Girls“ gar nicht mal so schlecht, wie ich am Anfang dachte. Auch wenn ich persönlich es trotzdem nicht mag.
Erfreulich ist dann auch die Darstellung des unglamourösen Lebensstils von Twens, die sich ihre Manolos erst noch erarbeiten müssen. Aber selbst das konnte mir keine wirkliche Freude beim Schauen bereiten.

Es bleibt dabei: Die Serie ist nicht schlecht, in mancher Hinsicht wirklich ein guter Spiegel der Gesellschaft, aber ich bleib dann doch lieber auf meinem rosa Einhorn sitzen und zieh mir ne Staffel SatC rein. 😉

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Ninette 4. September 2015 um 22:00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen
Nicht mein Fall…., 6. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Girls – Die komplette erste Staffel [2 DVDs] (DVD)
Ich gucke sehr gerne Serien dieser Art, aber bei diesen Girls ist der Funke einfach nicht übergesprunge, was mir sehr selten passiert.

Positiv finde ich , dass die Hauptdarstellerin mal keine 08/15-Hollywoodschönheit ist, sondern eine normale Frau, zumindest von der Optik her. Und schön ist auch, dass die vier keinen supecoolen Job oder ungemein viel Kohle haben, sondern dass auch der Lebenstil verhältnismässig „echt“ ist, das ist ein schöner Gegensatz zum sonst häufigen Glamour. Die Grundskonstellation, die Geschichten von 4 so unterschiedlichen, aber vom Ansatz her realistisch gezeichneten Frauen zu verfolgen, hätte mich im Prinzip auch durchaus angesprochen.

Das ändert aber alles nichts daran ändert, dass mir praktisch alle Rollen unsymphatisch sind. Das gilt speziell für Hannah und Marnie, deren Verhaltenweisen ich einfach nachvollziehen kann. Das gilt auch, wie sie mit ihren Freunden, also Charlie und Adam, umgehen und auch, wie sie miteinander umgehen.
Ich muss Charaktere nicht symphatisch finden oder genau so denken, um sie gut zu finden, aber hier ist es unlogisch, was überhaupt in ihrem Köpfen vorgeht.
Etwas besser gefallen mir Jessa (was die so treibt, ist wenigstens hin und wieder in sich schlüssig) und vor allem die naive Shoshanna, die aber leider deutlich weniger im Fokus stehen.

Obwohl ich eigentlich zur Zielgruppe gehöre, fühle ich mich aber von keinem der Mädchen angesprochen, kann mich in keiner von ihnen wiederfinden.
Gut, das wäre nicht so schlimm, denn es ist eine Comedy, und bei einer Comedy möchte man eigentlich in erster Linie Lachen. Ich habe aber nur genervt mit den Augen gerollt. Der Humor hat mich noch weniger erreicht als die eher seltsamen Hauptdarstellerinnen.

Fazit: ich weiß, die Serie ist hochgelobt, also scheinen es viele Menschen lustig zu finden oder sonst irgendwie ansprechend. Mein Fall ist es nicht, und mehr als eine Staffel möchte ich mir mit dem Quartett auch nicht antun. Es ist mir nämlich absolut herzlich egal, was aus den Personen wird. Und das ist eigentlich das Schlimmste, was man über eine Serie sagen kann.

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Dolceamaro 4. September 2015 um 22:27

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
Unterhaltsame Serie – Überzogener Preis, 23. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Girls – Die komplette erste Staffel [2 DVDs] (DVD)
Ich kann mich meinen VorrednerInnen nur anschließen: eine wirklich unterhaltsame Serie, die einem die Charaktere schnell lieb gewinnen lässt und einen guten Eindruck der „heutigen Generation 20+“ vermittelt.

Irgendwie ist alles drin: Liebe, Mut, Witz, Schrägheit und die Portion „Ist das jetzt Euer Ernst?“. Leider sind es nur 10 Folgen, die jeweils um die 25-30 Minuten dauern. Daher ein kurzer „Zeitvertreib“, der bei den normalen DVD-Preisen unverschämt teuer ist.

Ja, die Serie ist gut und unterhaltsam – aber bei Veröffentlichung gleich 30 oder mehr Euro zu verlangen ist wirklich zu viel des Guten. 10 Euro ist ein fairer Preis – bei Veröffentlichung lasse ich mir auch gerne einen Preis um die 18 EUR gefallen. Aber alles andere ist leider „too much“.

Freue mich schon auf die 2te Staffel – aber auch erst dann, wenn diese zum vernünftigen Preis angeboten wird.

Fazit: Gerne 5 Sterne – aber die Preispolitik sorgt für 1 Stern Abzug. Auch wenn es schwer fällt 🙂

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Leeandra 4. September 2015 um 22:47

29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
+++ Harte Action – spannend bis zum Schluß +++, 24. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Strike Back – Die komplette erste Staffel [4 DVDs] (DVD)
Echte Kerle, harte Jungs.
Sie schießen, rennen, fressen Dreck.

Bei Strike Back gibt es wenig Zeit zum ausruhen, denn eine actiongeladene Szene jagt die nächste!

Ein Engländer und ein Amerikaner arbeiten als Team für die Sektion 20, eine Spezialeinheit der Britischen Regierung.
Verschiedene Aufträge führen sie dabei nach Indien, Afghanistan, Kosovo, Darfur uvm.
Dabei geht es um den ganz alltäglichen Wahnsinn in unserer Welt: Geiselbefreiungen, Kriege, Terror…
Und das Ganze vergleichsweise realistisch. Manchmal klappt ein Plan, manchmal nicht.

Wie man am roten Flatschn (ab 18) erkennt, geht es dabei hart zur Sache: Es wird reichlich geblutet und gestorben.
Die Bösen Jungs sind richtig fies, es wird gemordet ohne Gewissen.
Dazu gibt es gelegentlich einiges an nackter Haut.

Was kann ich noch sagen ohne zu spoilern ?

Einfach richtig gut gemacht !!!

Mein Action-Herz schlägt endlich wieder höher.

Diese zweite Staffel beinhaltet 5 Missionen in Spielfilmlänge, die nahtlos aufeinander erfolgen.
Man muss die erste Staffel nicht gesehen haben, da ab hier zwei neue Hauptpersonen agieren.
Es empfielt sich aber trotzdem, schon weil die erste Staffel mit Richard Armitage auch richtig gut ist.

Für alle, die auf schnörkellose, harte Action stehen, ohne dass es überdreht wird: klare Kaufempfehlung !

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Filmfan 4. September 2015 um 23:14

30 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
Starke Actionserie, 6. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von der Serie „Strike Back“ gibt es bisher 2 Staffeln, die 3. Staffel ist gerade angelaufen.

Die 1. Staffel ist unter dem Titel „Chris Ryans Strike Back“ erhältlich, siehe Chris Ryans Strike Back [Blu-ray].

Mit der 2. Staffel wurde das Konzept geändert. Diese Staffel mit dem Untertitel „Project Dawn“ handelt von der Section 20, einer geheimen Militärorganisation der britischen Regierung zur aktiven Bekämpfung von Terrorismus.

Um diese 2. Staffel geht es hier. Nach dem erfolgreichen „Neustart“ hat man diese Staffel für die Veröffentlichung auf DVD/BD einfach zu Staffel 1 deklariert. Etwas verwirrend.

Mit dem Vorgänger gibt es nur noch wenig Gemeinsamkeiten, so dass man ohne Probleme und Vorkenntnisse einsteigen kann.

Was mir als erstes auffiel, war der sehr gut gemachte Titelvorspann mit der eingängigen Musikuntermalung.

Die beiden Hauptdarsteller Philip Winchester (als Stonebridge) und Sullivan Stapleton (als Scott) werden zu einem sehr guten Einsatzteam, wobei mir Scott mit seiner coolen Art sehr gut gefallen hat.
Anders als in vielen anderen Actionserien, finde ich die Kampfszenen und Schießereien hier sehr realistisch dargestellt. Pistolen und Gewehre haben begrenzte Munition (!), Kämpfe sind kurz und hart, es wird gehandelt und nicht ewig diskutiert und die beiden Jungs gehen sehr professionell vor! Sowas sieht man im TV selten.

Die nächste Staffel (wieder mit Scott und Stonebridge) ist bereits angelaufen. Es geht also weiter. 🙂

Als Ergänzung hier noch ein paar Worte zur Blu-ray.

===== INHALT

Staffelbox mit 10 Episoden, organisiert als 5 Doppelfolgen mit den Einsatzorten Neu Delhi, Südafrika, Dafur, Wien, Kosovo, Tschetschenien, Budapest. Pro Doppelfolge gibt es eine abgeschlossene Haupthandlung, die von einer staffelübergreifenden Hintergrundgeschichte zusammengehalten werden.

4 Blu-rays in einer Kunststoffhülle.
Kein Wendecover. Das Cover ist innen mit der Kurzbeschreibung der Episoden bedruckt.

===== BILD UND TON

Sehr gutes und scharfes Bild (Format 1.78:1).
Der deutsche Ton hat die richtige Tonhöhe, was bei Serien auf Blu-ray leider nicht selbstverständlich ist.

UT gibt’s in englisch, franz., deutsch, spanisch, niederl., dänisch, finnisch, norweg. und schwedisch.

===== EXTRAS

Es gibt zu 5 Episoden einen Audiokommentar auf englisch ohne Untertitel.

Ep. 2: Winchester (Stonebridge), Stapleton (Scott) und Regisseur/Produzent Percival
Ep. 4: Winchester (Stonebridge) & Cunningham (Connolly)
Ep. 6: Winchester (Stonebridge) & Mealing (Grant)
Ep. 8: Stapleton (Scott) & Regisseur/Produzent Percival
Ep. 10: Winchester (Stonebridge), Stapleton (Scott), Mealing (Grant) und Regisseur/Produzent Percival

Erzählt wird hauptsächlich von den Dreharbeiten.

===== LOKALISIERUNG

Schlecht (* Abzug).

Szenen in nicht-englischer Originalsprache haben feste englische Untertitel in dicker Schrift, die an variablen Stellen im Bild erscheinen.
Dazu kommen bei Bedarf weitere einfach gehaltene Standard-Untertitel (z.B. deutsch).

Wieder mal doppelte Untertitel. 🙁
Bei der TV-Ausstrahlung gab es nur deutsche Untertitel.

Die Audiokommentare haben keine Untertitel.

===== ZUSAMMENFASSUNG

Sehr starke Staffel, bei der man sich (typisch für Warner) für die Blu-ray keine Mühe bei der Lokalisierung gemacht hat.

Kaufempfehlung!

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Der Riese 4. September 2015 um 23:55

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Geniale TV-Action, 18. Februar 2014
Von 

Verifizierter Kauf(Was ist das?)
„Nur zur Aufklärung: Eigentlich ist dies eine Fortsetzung zu „Strike Back“ mit Richard Armitage als Hauptdarsteller. Warum hier in Deutschland daraus eine (neue) erste Staffel wird, ist ein wenig unklar. Muss man die Staffel mit Armitage gesehen haben? Nun ich würde sagen nicht unbedingt…man versteht auch so um was es geht. Jedoch ist die erste Staffel trotzdem ebenfalls sehr gute und rasante TV-Action-Unterhaltung und ich kann sie nur empfehlen.

Inhalt: Richard Armitage, Darsteller von John Porter aus (der regulären) Staffel 1, ist nur noch in der ersten Folge dabei. Dann übergibt er den „Staffelstab“ weiter an ein Duo, bestehend aus dem britischen SAS Sergeant Michael Stonebridge und dem Ex-US-Delta Force-Soldaten Damien Scott. Die beiden machen sich in dieser (eigentlich) 2ten Staffel im Auftrag der geheimen Regierungs-Organisation „Section 20“ auf die Jagd nach dem Terroristenführer Latif und seine Verbündeten. Dabei geht es von Indien nach Afrika und dann bis in den Balkan. Es gilt Waffenhändler zu stoppen, Maulwürfe zu entlarven oder auch Angriffe mit Giftgas zu verhindern.

In 10 Folgen (5 Missionen) a 45 Minuten wird hier ein Action-Tornado entfacht, der seinesgleichen sucht. Es gibt richtig brutale Shoot-Outs…so viele blutige Kopfschüsse gibts sonst wohl nur in Zombiemovies, eine Menge toller Explosionen, Verfolgungsjagden und Mann-gegen-Mann-Fights. Die Bad-Guys sind dabei mal so richtig schön fies und kompromisslos wie sonst selten. Auch in Sachen Sex wird hier nicht gegeizt. Vor allem Damien Scott treibts mit so gut wie jeder Frau, welche seinen Weg kreuzt.
Diese Staffel wurde nicht mehr nur allein vom britischen Sender SKY1 produziert, sondern auch der amerikanische Kabelsender cinemax war daran beteiligt. In UK trägt die Staffel den Beinamen „Project Dawn“…in den Staaten hieß sie halt einfach „Strike Back Series 2“. Die beiden Hauptdarsteller sind der Brite Philip Winchester („Flyboys“, „The Patriot“) als Stonebridge und der Australier Sullivan Stapleton („The Condemned“, „Darkness Falls“) als Scott. Sie bilden ein anfangs eher streitentes Team, aber mit der Zeit übernimmt der Humor und die Freundschaft das Kommando.
Gastrollen übernehmen Liam Cunningham („Centurion“, „Kampf der Titanen“, „Game Of Thrones“), Iain Glen („Tomb Raider“, „Resident Evil: Apocalypse“) und auch Adewale Akinnuoye-Agbaje („Lost“, „Killer Elite“). Richtig gut ist auch der Titelsong „Short Change Hero“ von der Band „The Heavy“. Er vermittelt genau die richtige Stimmung der Serie. Mit dem Roman „Strike Back“ (dt. „Gegenschlag“) von Chris Ryan hat diese 2te Season allerdings bis auf John Porter zu Beginn nichts mehr gemein. Vielleicht, dass die Vergangenheit eines der Helden eine große Rolle spielt, ansonsten ist aber alles neu.

Der deutsche Ton (DTS 5.1) klingt hervorragend…sehr gute Räumlichkeit und toller Bass. Die Synchro geht absolut in Ordnung. Der englische Ton (DTS HD-MA 5.1) klingt meiner Meinung nach noch eine Kleinigkeit besser. Deutsche Untertitel sind vorhanden. Das Bildformat ist: 1920x1080p (1,78:1)…die Serie wird in HD gedreht und das sieht man wirklich in jeder Szene…einfach top. Wie meist üblich bei Warner gibt es kein Wendecover.
Als Bonus enthalten die 4 Discs 5 Audiokommentare vom Team. Leider wurden die Making-Of-Specials der UK-Ausgabe nicht übernommen.

Fazit: Wer Staffel 1 toll fand und Fans von brutaler Action kommen hier voll auf ihre Kosten. Auch Leute, welche z.B. „24“ und „The Unit“ gut finden, sollten hier mal reinschauen.

Update (August 2015) zum besseren Verständnis:
Staffel: Originaltitel – Titel in Deutschland

1. Strike Back – Chris Ryans Strike Back (von WVG Medien)
2. Strike Back: Project Dawn – Strike Back Staffel 1 (von Warner)
3. Strike Back: Vengeance – Strike Back Staffel 2 (von Warner)
4. Strike Back: Shadow Warfare – …noch kein deutscher Termin
5. Strike Back: Legacy – noch kein deutscher Termin … soll die letzte Staffel sein !!

0

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *