Skip to main content

Amazon Music: Musik Streaming Highlights im Februar 2017

Das Jahr ist erst einige Wochen alt, doch 2017 bietet bereits einige musikalische Leckerbissen. Diese finden sich auch bei Amazon Music Unlimited und Prime Music. Zudem bietet Amazon Music Unlimited nun die US- und UK-Charts in eigens gestalteten Playlists an – und hat mit den „Lokalhelden“-Playlists eine interessante Sammlung der beliebtesten Interpreten aus verschiedenen Regionen Deutschlands aufbereitet. 

Neu bei Prime Music im Februar

Prime Music bietet auch im zweiten Monat des neuen Jahres wieder viele neue Alben für alle Mitglieder an. Alvaro Soler ist ein spanisch-deutscher Popsänger und hat mit seinem Debütalbum „Eterno agosto“ einen echten Hit gelandet. Die erste Single „El mismo sol“ wurde in Italien mit fünffach Platin ausgezeichnet und landete promt auf Platz Eins. Mit Erfolg kennen sich auch die US-Amerikaner von Blink-182 aus. Mit ihrem aktuellen Langspieler „California“ melden sich die Pop-Punker nach fünfjähriger Pause zurück und stiegen direkt auf Platz 1 der US-Charts ein. Und wo wir gerade schon in rockigeren Gefilden sind: Auch „Afraid Of Heights“, die aktuelle Auskopplung von Billy Talent, ist bei Prime Music verfügbar. Neben „Love & Hate“ von Michael Kiwanuka, „Bleib unterwegs“ von Laith Al-Deen, „Everybody Looking“ von Gucci Mane, „The Bride“ von Bat For Lashes und vielen mehr.

Mit Amazon Prime erhalten Mitglieder neben dem Zugang zu Prime Music auch kostenlosen Premiumversand von Millionen Artikeln sowie kostenlosen und unbegrenzten Speicherplatz für Fotos und Zugang zur Kindle-Leihbücherei. Neukunden zahlen seit dem 1. Februar 2017 jährlich 69 Euro. Jedes neue Mitglied kann Amazon Prime für 30 Tage testen und erhält auch den unbegrenzten Zugriff auf das Video-Streaming-Angebot vom Amazon Instant Video!

Amazon Music Unlimited bietet nun auch die US- und UK-Charts an

Mit „Anarchie & Alltag“ stiegen die Deutschrapper der Antilopen Gang in der letzten Woche auf Platz 1 der deutschen Albumcharts ein. Im UK konnte sich Ed Sheeran jeweils den ersten und zweiten Platz der Singlecharts mit seinen neuen Songs „Shape Of You“ und „Castle On The Hill“ sichern, während in den USA weiterhin The Weeknd mit seinem aktuellen Album „Starboy“ alle Rekorde bricht und von der Eins nicht mehr wegzudenken ist. Um Amazon Music Unlimited-Mitgliedern nicht nur die Topplatzierungen Deutschlands anzubieten, erweitert der Streamingservice nun dieses Feature um die Charts aus Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Somit können interessierte Musikhörer Playlists mit den jeweils aktuellen Rankings der einzelnen Länder anhören und selbst entscheiden, ob ein Song auch wirklich die Eins verdient hat.

Das Beste aus dem Westen und weitere „Lokalhelden“-Playlists

Welche Interpreten sind die beliebtesten im Westen Deutschlands? Und welche im Osten? Und was geht eigentlich in der Hauptstadt ab? Diesen Fragen ist die Amazon Music Redaktion nachgegangen und veröffentlicht bei Amazon Music Unlimited lokalisierte Playlists – die „Lokalhelden“. Unter diesem Namen werden angesagte Bands und Künstler zusammengefasst, die aus der jeweiligen Region stammen. Aktuell sind diese „Lokalhelden“-Playlists für den Norden, Osten, Süden, Westen, Berlin, Berlin Elektronisch und Österreich verfügbar.

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *