Amazon.de Widgets Amazon Alexa: Ab sofort Anrufe per Tablet möglich - streamingz.de

Bereits seit einigen Monaten können Nutzer eigene Sprach- und Videoanrufe über jeden Echo-Lautsprecher von Amazon tätigen. Nun hat Amazon ein Update eingespielt, damit diese Funktion auch für Tablets über die Alexa-App zur Verfügung steht.

Bereits seit Ende des letzten Jahres sorgte ein Update für die erweiterte Kommunikationsfähigkeit von Alexa. Damit waren alle verfügbaren Echo-Speaker in der Lage, miteinander Anrufe per Sprache oder Video auszuführen. Damit konnte sogar eine kleine Inhouse-Lösung ausgeführt werden. Mit dem sogenannten Drop-In kann jedes Echo-Gerät, dass sich in dem gleichen WLAN befindet, per Sprachbefehl angesteuert werden. So kann jeder Echo-Lautsprecher zu einem virtuellen Walkie-Talkie umfunktioniert werden.

Alexa Hands-free-Funktion erlaubt die Telefonie auf Zuruf

Mit dem neuen Update für Amazons Sprachassistent funktioniert diese Form der Kommunikation nun auch via Alexa-App auf allen Fire-, Android- und iOS-Tablets. Besonders komfortabel ist dies bei dem aktuellen Fire HD 10-Tablet gelöst worden. Mit der sogenannten Alexa Hands-free-Funktion kann das Telefonieren per Sprachbefehl gestartet werden. Ein zusätzlicher Button muss dazu nicht betätigt werden.

Etwas umständlicher gestaltet sich die Alexa Telefonie bei anderen Tablets von Amazon (beispielsweise bei Fire 7 oder Fire HD 8) oder einem Tablet von einem anderen Hersteller. Hier muss zunächst die Alexa-App manuell per Anklicken gestartet werden. Immerhin lässt sich bei den Tablets aus dem Hause Amazon Alexa mittels Home-Button aktivieren. Anschließend stehen alle neuen Funktionen für die Kommunikation im vollen Umfang zur Verfügung.

Android-Tablets von andern Anbietern oder Apple iPads in seinen verschiedenen Ausprägungen besitzen natürlich keinen speziellen Start-Button, um Alexa auf Tastendruck zu aktivieren. Hier funktioniert die Alexa-Telefonie ausschließlich über die Alexa App, die ebenfalls durch den Anwender manuell gestartet werden muss. Ebenfalls per Hand muss die gewünschte Funktion unter der App gestartet werden. Im Umfang der Funktionalität bei der Kommunikation gibt es dann keine Unterschiede zwischen den verschiedenen Tablets.

Die erste Einrichtung des neuen Dienstes ist denkbar einfach gelöst. Nach dem erfolgreichen Einspielen des Updates für die Alexa-App wird der Anwender gefragt, ob dem Sprachassistent der Zugriff auf die Kontakte auf dem betreffenden Tablet erlaubt wird. Gibt der Anwender sein Einverständnis, muss nur noch die eigene mobile Rufnummer auf dem Tablet bestätigt werden. Anschließend können Sie mit der Alexa App auf dem Tablet die eigenen Anrufe starten.

Hier finden Sie die passenden Sprachbefehle in der Übersicht

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren

0 Likes
267 Views
Anzeige

Das interessiert Sie auch!

Schreibe Deine Meinung

Bitte geben Sie Ihren Namen an. Bitte geben Sie eine korrekte eMail-Adresse ein. Bitte schreiben Sie Ihre Meinung.

*