Skip to main content

Echo Sub: Amazon bringt den ersten Subwoofer für Musikfans auf den Markt

Bisher setzte Amazon mit seinen Echo Lautsprechern eher den Focus in den Bereichen des Sprachassistenten und der sprachgesteuerten Anbindung an Smart Home Anwendungen. Wer sich für einen ausgezeichneten Audio-Klang interessierte, kaufte bisher bei der Konkurrenz von Apple, Bose oder Sonos. Doch nun will Amazon mit dem ersten Subwoofer verlorenes Terrain bei den audiophilen Käufern zurückgewinnen.

Mit dem Amazon Echo Sub präsentiert das Unternehmen einen ersten Downfire-Subwoofer, der die bisherigen Echo-Geräte mit einem satten Bass ergänzen soll. Zu diesem Anlass lassen sich zukünftig die vorhandenen Echo-Lautsprecher mit Hilfe des Subwoofers auf ein 2.1 Stereo-Soundsystem erweitern.

Amazon Echo Sub: Endlich satte Bässe auch für Echo Lautsprecher

Mit Echo Sub reagiert Amazon auf die leistungsstarken Konkurrenzprodukte von Apple (Homepod) und Google (Home Max). Allerdings wählt Amazon einen anderen Weg. Hat sich die Konkurrenz für einen integrierten Basslautsprecher entschieden, so lagert Amazon den Bass einfach als separaten Echo-Lautsprecher aus. Immerhin bekommt der Kunde die Chance, der bereits einen Echo-Speaker besitzt, diesen mit einer verbesserten Bass-Wiedergabe aufzuwerten. Zumal Echo Sub für einen vernünftigen Preis zu haben.

Hier bestellen: Echo Sub Downfire-Subwoofer – 100 W Leistung – kräftiger Bass!

 

Im Zusammenspiel mit einem Echo Lautsprecher

Echo Sub InnenAllerdings wird der Echo Sub nicht als eigenständiger und smarter Lautsprecher betrieben. Vielmehr lässt sich der Subwoofer ausschließlich gemeinsam mit einem vorhandenen Echo-Lautsprecher betreiben. Nur dann kommt der Nutzer in den Genuss eines verbesserten Bass-Empfangs und kann den Downfire-Subwoofer per Sprachkommando ansteuern.

Bei der technischen Umsetzung hat sich Amazon für das Prinzip eines Downfire-Subwoofers entschieden. Dieser gibt den erzeugten Schall nach unten auf den Boden ab. Für die benötigte Power sorgt ein Tieftöner mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern und einer Leistung von 100 Watt. Nach Aussagen von Amazon befindet sich die gesamte Technik in einer fest verschlossenen Kammer, die einem Inhalt von rund 4 Liter umfasst.

Bei der Downfire-Technik wird der erzeugte Schall direkt an den Boden abgegeben und verteilt sich so gleichmäßig im Raum. Normalerweise ist dabei der Aufstellort des Subwoofers zweitrangig, da die Position des Basses vom menschlichen Ohr nicht genau ausgemacht werden kann. Alternativ existieren am Markt auch Subwoofer, die den erzeugten Schall direkt nach vorn abstrahlen (Frontfire). Diese sorgen in der Regel für ein präziseres Bassbild. Erst eine Hörprobe wird Aufschluss über die Klangqualität von Echo Sub geben.

Stereo mit Echo Speaker

echo subEine echte Besonderheit ist die Tatsache, dass Amazon endlich eine Stereobasis für seine Echo-Lautsprecher spendiert. So kann der Nutzer über zwei Echo-Lautsprecher einen echten Stereo-Empfang seiner Musik oder anderer Audioquellen genießen. Bisher hat Amazon bei seinem Echo-Speaker auf diese wichtige Funktion verzichtet. Gemeinsam mit dem Subwoofer kann nun sogar ein 2.1-Stereosystem eingerichtet werden. Dies sorgt für einen deutlich verbesserten Klang. Bleibt abzuwarten, wie der 2.1-Sound mit der Multiroom-Funktion kombiniert werden kann. Aktuell ist diese Funktionalität noch nicht verfügbar.

Für den Stereoklang werden jeweils zwei Echo Lautsprecher der zweiten Generation benötigt. Dies können zwei normale Echo Lautsprecher oder zwei Echo Plus-Geräte sein. Ob auch eine Kombination (Echo + Echo Plus) möglich sein wird, ist aktuell noch nicht geklärt. Andere Echo-Speaker werden somit nicht zu einem 1.1 oder 2.1.-Audiosystem kombiniert werden können. Zudem hat Amazon noch weitere neue Geräte für die Echo-Welt vorgestellt.

Hinweis: Aktuell bietet Amazon zwei verschiedene Bundle (2 Echos + Echo Sub oder 2 Echo Plus + Echo Sub) an, die jeweils aus zwei Echo-Lautsprechern und einem Echo Sub bestehen. Beim Kauf lassen sich so bis zu 80 Euro sparen.

Die passenden Ratgeber zu Alexa und Echo Sub

Bildquelle: Amazon

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Kommentare

Amazon: Die neuen Echo Geräte sind da! – streamingz.de 26. September 2018 um 14:06

[…] Echo Sub: Erweitert die Musikwiedergabe auf Echo Geräten um einen tiefen, kräftigen Bass für 129,99 Euro. (Weitere Details >) […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*