Skip to main content

Amazon Alexa hilft bei Gesundheitsfragen

Zukünftig ist der Sprachassistent von Amazon Alexa in der Lage, auch auf medizinische Fragen die passende Antwort zu geben. Nach Angaben von Amazon umfasst das aktuelle Wissen rund 150 Antworten auf die häufigsten Fragen aus dem Bereich Medizin. Als Datenbasis dienen dabei die Inhalte von dem Online-Portal NetDoktor.de.

Medizinische Antworten von Alexa

Dabei dreht es sich ausschließlich um allgemeine Antworten zu bekannten Medikamenten, gängigen Krankheiten und typischen Symptomen. Sofern die betreffenden Informationen von dem Portal stammen, so kann der Nutzer über alexa.amazon.de direkt auf weiterführende Informationen zugreifen.

Interessanterweise muss für die Beantwortung der Fragen kein zusätzlicher Skill unter Alexa installiert werden. Vielmehr befinden sich die betreffenden Antworten direkt im Speicher von Alexa. Grundsätzlich sollen die Antworten keinen ärztlichen Besuch ersetzen, sondern hier geht es ausschließlich um Allgemeinwissen. Darüber hinaus ist unter Alexa allerdings noch weiteres Wissen aus dem Bereich der Medizin verfügbar.

Hier einige medizinischen Fragen, die Alexa zukünftig beantworten kann:

  • „Alexa, was hilft bei Husten?“
  • „Alexa, was hilft bei Sodbrennen?“
  • „Alexa, was ist Bluthochdruck?“
  • „Alexa, was bedeutet Multiple Sklerose?“
  • „Alexa, was ist eine Bronchitis?“
  • „Alexa, was ist Fieber?“
  • „Alexa, welche Nebenwirkungen hat Aspirin?“
Hinweis: Liegt tatsächlich ein ärztlicher Notfall vor, so ist Alexa sicher der falsche Ansprechpartner. Im Zweifelfall sollten Sie umgehend den regionalen Notruf kontakten oder sofort einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen.

Weitere Alexa-Sprachbefehle in der Übersicht

Anzeige

Ähnliche Beträge - die Sie interessieren



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*